Online-Vortrag im Selbststudium: Betriebsschließungsversicherung und COVID-19

Wenn eine Behörde infolge des Auftretens eines Virus die Betriebsschließung oder weitere entsprechende Maßnahmen anordnet, stellt sich die Frage, wie die damit einhergehenden wirtschaftlichen Nachteile ausgeglichen werden können. Die Versicherungswirtschaft bietet für solche Fälle eine Betriebsschließungsversicherung an. Bisher hat dieses Produkt in der öffentlichen Wahrnehmung eine eher untergeordnete Rolle gespielt. Durch die CORONA Pandemie hat sich das schlagartig geändert. Viele Fragen hierzu sind strittig und noch ungeklärt.

In dem Vortrag werden folgende Themen vorgestellt:
System des IfSG
Aufbau und Struktur der der Versicherungsbedingungen (BS-AVB)
Der Bayerische Vergleich
Können Maßnahmen wegen des COVID-19 einen Versicherungsfall auslösen?
Ist die indirekte Betriebsschließung versichert?
Betriebsschließungsversicherung und § 5 VVG, Abschlüsse nach Wuhan
Betriebsschließungsversicherung und der 2. Lockdown
Leistungsumfang in der Summenversicherung
Mehrere Betriebsstätten

Der Vortrag berücksichtigt die aktuellen Veröffentlichungen und das Urteil des LG Mannheim, vom 29.04.2020 - 11 O 66/20

Wer referiert?
Oliver Meixner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Hamburg

Wie lange dauert der Online-Vortrag?
1 Stunde (gem. § 15 FAO)

Was kostet der Online-Vortrag?
49,- EUR (zzgl. gesetzl. USt.)

Ihr Ansprechpartner:
Marko Böhme, Fon 030 / 726153-125; Fax -111; boehme@anwaltakademie.de

Hinweise zum Ablauf und den technischen Voraussetzungen.
Den Inhalt des Selbststudiums stellen wir Ihnen im DAA E-Learning-Center zur Verfügung. Nach Ihrer Buchung erhalten Sie neben der Anmeldebestätigung und Rechnung i.d.R. binnen 72 Stunden eine E-Mail mit den Zugangsdaten zum E-Learning-Center an die in der Buchung angegebene E-Mail-Adresse.

Das DAA E-Learning-Center können Sie mit der im App-Store bzw. Playstore kostenfrei erhältlichen App nutzen. Alternativ können Sie sich über die Webversion anmelden. Für die Nutzung des DAA E-Learning-Centers benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät mit Tonausgabe sowie eine E-Mail-Adresse. Anfallende Verbindungskosten gehen allein zu Lasten des Nutzers. Wir können leider keine Garantie dafür übernehmen, dass die Nutzung des ELC kompatibel mit Ihren technischen Einrichtungen ist. Weitere Informationen können Sie den hier verfügbaren Nutzungsbedingungen entnehmen. 

Die gebuchten Inhalte sind dort für Sie für einen Zeitraum von drei Monaten jederzeit verfügbar (danach deaktivieren wir Ihr Konto, zur Re-Aktivierung senden Sie bitte eine E-Mail an elc@anwaltakademie.de). Im Anschluss an die vollständige Bearbeitung der Inhalte absolvieren Sie im System die Lernerfolgskontrolle i.S. §15 (4) FAO. Bei erfolgreichem Bestehen generiert das System automatisch eine Teilnahmebescheinigung gem. FAO, die in Ihrem ELC-Nutzerkonto hinterlegt wird. Zusätzlich erhalten Sie die Bescheinigung an die verwendete E-Mail-Adresse. 

Der Online-Vortrag sowie alle weiteren Unterlagen stehen exklusiv der Teilnehmerin/dem Teilnehmer zur Verfügung und sind urheberechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der Verfasser unzulässig und strafbar. Sie dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne Einwilligung der DeutschenAnwaltAkademie vervielfältigt oder weitergegeben werden. Der Verfasser und die DeutscheAnwaltAkademie haften nicht für die Inhalte des Werks, sofern kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden der DeutschenAnwaltAkademie, der Verfasser oder ihrer jeweiligen Erfüllungsgehilfen vorliegt.

Online-Vortrag im Selbststudium:
Betriebsschließungsversicherung und COVID-19

01.01.2021 - 31.01.2022 /