Zurück | Weiter

7. Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht - Baustein 4

Insolvenzeröffnungsverfahren
Insolvenzgründe und Wirkungen des Insolvenzantrags
Wirkungen der Verfahrenseröffnung, Sonderinsolvenzen

Ziele und Zweck des Insolvenzverfahrens; Wirkungen der Antragstellung; Eröffnungsgutachten; Insolvenzgründe (Zahlungsunfähigkeit, Drohende Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung); Massearme und -unzulängliche Verfahren (Abweisung mangels Masse § 26 InsO, Einstellung mangels Masse § 207 InsO, Masseunzulänglichkeit § 208 ff. InsO); Wirkungen der Insolvenzeröffnung, Rechtsstellung des Insolvenzverwalters im Allgemeinen und im Prozess (Unterbrechungswirkung § 240 ZPO, Aufnahme nach § 85 InsO, Aufnahme nach § 86 InsO, Auswirkungen der Verfahrensbeendigung), Prozesskostenhilfe, Passivprozesse, Rechtswirkungen und Abgrenzung der §§ 81, 91 InsO, Rechtswirkungen des § 82 InsO, Rechtswirkungen der §§ 88, 89, 90 InsO; Grundzüge des Vergütungsrechts; Geschäftsführerhaftung (Voraussetzungen/Einwendungen, Anspruchsinhalt); Gesellschaftsrechtliche Klagen (Unterbilanzhaftung, Grundzüge der Kapitalaufbringung, Voreinzahlung, Verdeckte Sacheinlage, Hin- und Herzahlen); Übersicht Anfechtungsrecht; Nachlassinsolvenzverfahren

Dozenten:
Michael W. Kuleisa, Rechtsanwalt, Insolvenzverwalter, Hamburg
Dr. Andreas Schmidt, Richter am AG, Insolvenzgericht Hamburg

Düsseldorf
Donnerstag, 26. November 2020, 9.00 Uhr bis Samstag, 28. November 2020, 18.45 Uhr
(24 Vortragsstunden)

Holiday Inn Düsseldorf City * Fon 0211 / 20541100