Zurück | Weiter

8. Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht - Baustein 6

Insolvenzgläubiger
Aussonderung im Eröffnungsverfahren, Absonderungs- und Aufrechnungsrechte
Abwicklung von Vertragsverhältnissen

Insolvenzgläubiger
Einteilung der Gläubiger und deren Rechtsstellung:
Einfache Insolvenzgläubiger (§ 38 InsO), nachrangige Insolvenzgläubiger (§ 39 InsO) und Massegläubiger (§ 55 InsO)
Organe der Gläubiger zur Sicherung der Gläubigerautonomie, Gläubigerver-sammlung und Gläubigerausschuss
Einordnung der verschiedene Forderungsarten: Insolvenzforderung, Masse-verbindlichkeit, bzw. Neuforderung
Forderungsanmeldung:
Das Anlegen und Führen der Insolvenztabelle, Ablauf eines Prüfungstermins (insb. bedingten Forderungen, Komplex der Gesamtgläubigerschaft, Recht-stellung des Bürgen)
Befriedigung der Insolvenzgläubiger:
Befriedigungsrangfolge, Verteilungsverzeichnis, Schlussverteilung, Schlusstermins, Nachtragsverteilung

Aussonderung:
Aussonderungsberechtigte, Geltendmachung, wichtige Aussonderungsrechte, Ersatzaussonderung, Haftung des Insolvenzverwalters, Aussonderung im Eröffnungsverfahren
Absonderung: Geltendmachung, wichtige Absonderungsrechte, Ersatzabsonderung, Verwertung von beweglichen Sachen und Rechten
Aufrechnung: Aufrechnungslage, Gegenseitigkeit, Verrechnungsvereinbarungen, künftige Aufrechnungslagen, unzulässige Aufrechnung

Abwicklung von Vertragsverhältnissen
Systematik der §§ 103 ff. InsO, Entscheidung über Vertragserfüllung, Schadensersatzforderungen des Gläubigers im Falle der Nichterfüllung, Rechtsfolgen der Erfüllung

Wer referiert?
Christoph Chrobok, Rechtsanwalt, Düsseldorf
Dr. Claudia R. Cymutta, Rechtsanwältin, Mannheim
Dr. Andreas Schmidt, Richter am AG, Insolvenzgericht Hamburg

Berlin
Donnerstag, 13. Januar 2022, 9.00 Uhr bis Samstag, 15. Januar 2022, 18.45 Uhr
(24 Vortragsstunden)

Hollywood Media Hotel * Fon 030 / 889100