Zurück | Weiter

33. Fachanwaltslehrgang Informationstechnologierecht - 4. Baustein

Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien einschließlich Verschlüsselung und
Signaturen sowie berufsspezifischer Besonderheiten (und der technischen Grundlagen); das Recht der
Kommunikationsnetze und -dienste, insbesondere das Recht der Telekommunikation und deren Dienste

Recht des Datenschutzes:
System des Datenschutzrechts (BDSG, LDSG, bereichsspezifische Regelungen), EU-Richtlinien, Begriff der
personenbezogenen Daten, des Systemdatenschutzes, Datensparsamkeit, Datenvermeidung, Zulässigkeit der
Datenverarbeitung, Einwilligungserfordernis in Datenverarbeitung, Auftragsdatenverarbeitung,
Funktionsübertragung, Melde- und Datenschutzpflichten, Bestellung eines Beauftragten für den Datenschutz beim
Datenverarbeiter, Tele- und Mediendienstedatenschutzrecht, Abgrenzung zu Geheimhaltungspflichten,
Überwachung (z.B. TKÜV, GDPDU), Vorratsdatenspeicherung, Data Mining, Data Warehouses;
Informationsfreiheitsgesetz)

Sicherheit der Informationstechnologien:
Ordnungsmäßigkeit der Datenverarbeitung (GoBS, GDPDU, DIN-Normen, Regeln der Technik etc.), Erfüllung diverser
gesetzlicher Maßgaben ("Compliance") wie KonTraG, "Basel II", "Solvency II", Sarbanes-Oxley Act etc., Anwendung
sonstiger Vorschriften aus den Bereichen der Produkthaftung und -sicherheit, Elektroschrott-Regelungen

Rechtsfragen zur Sicherheit der Informationstechnologien, technische Grundlagen, Recht der elektronischen Signaturen und Vertrauensdienste, berufsspezifische Regelungen

Wer referiert?
Isabell Conrad, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Informationstechnologierecht, München
Peter Huppertz, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Düsseldorf
Dr. Thomas Lapp, Rechtsanwalt und Mediator, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Frankfurt a. M.

Hamburg
Donnerstag, 11. November 2021, 9.00 Uhr bis Samstag, 13. November 2021, 14.00 Uhr
(16 Vortragsstunden)

InterCity Hotel Hamburg Dammtor-Messe * Fon 040 / 6000140