DeutscheAnwaltAkademie

Sachsen-Anhalt

Wer wird gefördert?
Das Programm richtet sich an:
- Arbeitnehmer mit einem durch­schnittlichen monatlichen Bruttogehalt unter 4.575 EUR
- an Arbeitslose, die keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben und an Berufsrückkehrer
- Kandidaten müssen ihren Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt haben

Weitere Zielgruppen:
- Auszubildende in Betrieben und Schüler über 18 Jahre, die eine Ausbildung an einer Berufsfachschule machen
- Ausbildungs­betrieb bzw. Berufsfachschule müssen in Sachsen-Anhalt liegen

Was wird gefördert?
Gefördert werden berufliche Weiterbildungen, weiterbildende Studiengänge, Supervision und Coachings, wenn diese mehr als 1.000 EUR kosten. Azubis und Berufsfachschüler bekommen Finanzspritzen für Kurse, die mindestens 500 EUR kosten und über die Ausbildung hinausgehende Zusatzqualifikationen vermitteln wie Sprach- und IT-Kurse.

Wie wird gefördert?
Abhängig vom Bruttogehalt des Antragstellers werden 60 bis 90 % der Ausgaben für die Weiterbildung übernommen, darunter auch Kosten für Fahrten zum Kursort, für Übernachtungen und Kinderbetreuung. 

Bei Auszubildenden und Berufsfachschülern ist der Zuschuss auf bis zu 3.000 EUR, bei den übrigen Zielgruppen auf bis zu 25.000 EUR begrenzt. 

Die Weiterbildung kann bis zu vier Jahre dauern und in Teil- oder Voll­zeit statt­finden.

Bis zu 80 % bekommt erstattet, wer monatlich unter 2.500 EUR brutto verdient, 45 Jahre oder älter ist, befristet, geringfügig (weniger als 30 Stunden) oder als Leiharbeiter beschäftigt ist, alleinerziehend ist und keine Sozialleistungen bezieht oder einen anerkannten Grad der Behinderung vorweisen kann.

Wer weniger als 1.500 EUR brutto monatlich verdient kann auf einen Zuschuss von bis zu 90 % hoffen. Der Maximalanteil wird auch bei Zusatzqualifikationen bezuschusst. Treffen die Voraussetzungen bei jedem Antrag zu, so können auch mehrere Weiterbildungen gefördert werden.

Weiterbildungen werden ab 1.000 EUR Gesamtkosten (Teilnahmegebühr, Prüfungsgebühr, Reise und Unterbringungskosten inklusive) gefördert, Zusatzqualifikationen ab 500 EUR gefördert.