DeutscheAnwaltAkademie

Versicherungsrecht § 15 FAO

Schadenregulierung bei Betrugsverdacht und
Betrugserkennung

 

05.04.2019 / München

Nr. 12904-19 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

145,00 €* / 250,00 €* / 275,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

Zielgruppe:
Das Seminar wendet sich an Rechtsanwälte und Versicherungsjuristen, die Betrugsfälle abwehren müssen, aber auch an Anwälte, deren Mandanten ein solcher Verdacht vorgehalten wird, insbesondere an Fachanwälte für Versicherungsrecht und Verkehrsrecht.

Thema:
Das Seminar beschäftigt sich mit außergerichtlichen und gerichtlichen Taktiken, beleuchtet dazu ergangene Rechtsprechung aus dem Bereich KfZ- und Personenschadenbereich mit Bezügen zum Versicherungsrecht. Vorgestellt werden manipulierte und gestellte Schadenereignisse sowie Möglichkeiten, diese aufzudecken oder zu widerlegen.

Schwerpunkte:
* Manipulierte und gestellte Schadenfälle im Haftpflicht- und Sach-/Kaskoversicherungsrecht
* "Unechte" Personenschäden
* Prozesstaktiken auf Kläger- und Beklagtenseite in der Tatsacheninstanz
* Zeugenbefragung
* Zulässige und unzulässige Beweismittel
* Vorstellung der Rechtsprechung zu Einzelfragen
* Besonderheiten zum Versicherungsrecht, insbesondere Verhältnis zwischen Haftungs- und Deckungsverhältnis
* Schäden bei Betrugsvorwurf (z. B. Detektivkosten)
* Betrugsvorwurf und Datenschutzrecht
* Hinweise zu technischen Fragen

Dozent:
Andreas Krämer, Rechtsanwalt, Frankfurt a. M.

München
Freitag, 5. April 2019 * 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr
(5 Vortragsstunden)

Ambiance Rivoli Hotel * Fon 089 / 7435150
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 8. März 2019 * EZ/ÜF 100,- EUR

145,- EUR Rechtsanwälte bis 3 Jahre nach Zulassung/
Assessoren bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare
250,- EUR Mitglieder Anwaltverein
275,- EUR Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen * Arbeitsunterlagen * WertGarantie

Wir empfehlen dieses Seminar zur Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.