DeutscheAnwaltAkademie

Verkehrsrecht § 15 FAO

Verteidigung in Verkehrsstrafsachen

 

18.09.2020 / Neumünster

Nr. 52358-20 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

195,00 €* / 278,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

An wen richtet sich das Seminar?
Fachanwältinnen und Fachanwälte für Verkehrsrecht und/oder Strafrecht

Worum geht es?
Es werden Verteidigungsansätze aus Sicht eines Praktikers erörtert, um sowohl im Ermittlungsverfahren als auch in der Hauptverhandlung gegen den Tatvorwurf vorgehen zu können.

Was sind die Schwerpunkte?
* Materielles Recht: Unfallflucht, Nötigung, fahrlässige Körperverletzung, fahrlässige Tötung, Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis
* Darstellung aktueller Entwicklungen im Fahrerlaubnisrecht mit der 3. Auflage der Beurteilungskriterien, Alkohol- und Drogenproblematiken sowie Abstinenzerfordernisse für die MPU
* Wie kann man Fahrerlaubnismaßnahmen vermeiden oder kürzen?
* Prozessuales Recht: Mandatsübernahme, Einlassungsverhalten, Einschaltung von Sachverständigen, Probleme mit der Fahrzeugversicherung und mit dem Rechtsschutz, Verteidigung in der Hauptverhandlung und Wiedererlangung der Fahrerlaubnis

Wer referiert?
Gerhard Hillebrand, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, Neumünster

Neumünster
Freitag, 18. September 2020 * 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr
(5 Vortragsstunden)

Altes Stahlwerk * Fon 04321 / 55600
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 26. Juni 2020 * EZ/ÜF 129,- EUR

195,- EUR Mitglieder AG Verkehrsrecht/RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/
Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
278,- EUR Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen * Arbeitsunterlagen * WertGarantie

Seminar der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins in Kooperation mit der DeutschenAnwaltAkademie

Wir empfehlen dieses Seminar zur Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.