DeutscheAnwaltAkademie

Arbeitsrecht § 15 FAO

#MeToo: sexuelle Belästigung im Arbeitsverhältnis

 

24.03.2022 / Köln

Nr. 11007-22 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

168,00 €* / 252,00 €* / 280,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

An wen richtet sich das Seminar?
Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsabteilungen, Verbandsvertreter/-innen und Personalleiter/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht.

Worum geht es?
Diskutiert werden typische Konstellationen sexueller Belästigung im Arbeitsverhältnis und Reaktionsmöglichkeiten und -pflichten aus Unternehmenssicht. Diskutiert wird ferner, wie sexuelle Belästigung im arbeitsgerichtlichen Verfahren bewertet und "bearbeitet" wird und welche Handlungsoptionen hier auf Unternehmensseite, Täter- und Opferseite bestehen. Zusätzlich wird der Blickwinkel auf diese Themenstellung auch auf die psychologische und HR-Seite ausgeweitet. Anhand von Beispielen unter Diskussion wird behandelt, wie Unternehmen auf diese Themenstellung sensibilisiert werden, wie mit Betroffenen – sowohl Opfer als auch Täter – umgegangen werden kann und welche grundsätzlichen Initiativen zur Prävention ein Unternehmen ergreifen sollte. Es ist eine Zusammenschau sowohl psychologischer wie auch rechtlicher Gesichtspunkte, um hieraus für die Praxis handhabbare Lösungsansätze zu entwickeln.

Was sind die Schwerpunkte?
* Begrifflichkeit der sexuellen Belästigung
* Mobbing etc. aus Sicht der Psychologie
* Stereotype (männliches/weibliches Verhalten)
* Möglichkeiten der betrieblichen Prävention, um null Toleranz gegenüber sexueller Belästigung etc. zu implementieren: Verhaltenstraining, Einrichten einer Beschwerdestelle
* Brückenschlag von sexueller Belästigung zu Unconscious Bias in der Genderdebatte – Diskriminierung und sexuelle Belästigung
* Wie geht man mit Betroffenen um? Wie verhält man sich ihnen gegenüber?
* Wie erfolgt der Umgang mit den Tätern/-innen aus psychologischer Sicht?
* Arbeitsgerichtliches Vorgehen sowie Beweislast im arbeitsgerichtlichen Verfahren
* Rechtliche Organisations- und Handlungspflichten sowie Compliance und Überwachungspflichten
* Internal Investigations
* Täter- und Opferschutz
* Zivilrechtliche Ansprüche
* Vergleichsschluss
* Strafrechtliche Aspekte

Wer referiert?
Prof. Dr. Martin Reufels, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht, Köln
Dagmar Strehlau, Dipl. Psychologin, Frankfurt a. M.

Diese Veranstaltung ist Teil des 15-stündigen Kompaktkurses "Arbeitsrecht in Köln - 3 x 5 Stunden". Bei Buchung aller Blöcke profitieren Sie von einer ermäßigten Teilnahmegebühr.

Köln
Donnerstag, 24. März 2022 * 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr
(5 Vortragsstunden)

Mercure Hotel Severinshof Köln City * Fon 0221 / 20130
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 24. Februar 2022 * EZ/ÜF 122,- EUR

168,- EUR RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/
Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
252,- EUR Mitglieder Anwaltverein
280,- EUR Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen * Arbeitsunterlagen * WertGarantie

Wir empfehlen dieses Seminar zur Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.