DeutscheAnwaltAkademie

Mitarbeiterseminare

Online-Seminar: Erfolgreiche
Gerichtsvollzieher-Zwangsvollstreckung in Theorie und
Praxis

 

15.04.2021 /

Nr. 64007-21 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

255,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

An wen richtet sich das Seminar?
Das Seminar richtet sich insbesondere an Sachbearbeiter/-innen in Anwalts- und Inkassobüros, Mitarbeiter/-innen in der Buchhaltung oder Rechtsabteilung von Unternehmen und an interessierte Rechtsanwälte/-innen, die mit der praktischen Bearbeitung der Zwangsvollstreckung betraut sind und die ihre fachlichen Kenntnisse vertiefen und die Beauftragung von und Kommunikation mit Gerichtsvollziehern/-innen optimieren sowie praktische Probleme und Fehlerquellen bei der Sachbearbeitung erkennen und beseitigen wollen.

Block 1: Richtiger Umgang mit Gerichtsvollziehern/-innen und korrekte Formen der Beauftragung
Donnerstag, 15. April 2021, 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)

Worum geht es?
Im 1. Teil erhalten Sie einen Überblick über die effektivsten Möglichkeiten der Auftragserteilung der Gerichtsvollzieherin/des Gerichtsvollziehers sowie zum Verhältnis zwischen der Gerichtsvollzieherin/dem Gerichtsvollzieher und den Beteiligten. Sie werden für die Fallstricke des Gerichtsvollzieherkostenrechts sensibilisiert.

Was sind die Schwerpunkte?
* Gerichtsvollzieher/-innen - Vollstreckungsorgane zwischen Beamten und Selbständigem
* Elektronischer Rechtsverkehr in der Zwangsvollstreckung
* Die GVGA als Basis der Zusammenarbeit mit den Gerichtsvollziehern/-innen
* Wie wehre ich mich gegen Entscheidungen der Gerichtsvollzieherin/des Gerichtsvollziehers - Dienstaufsichtsbeschwerde oder Erinnerung?
* Unnötige Kosten durch unnötige Anträge vermeiden
* Nicht jede Kostenrechnung ist richtig - Die Kontrolle der Gerichtsvollzieherkostenberechnung ist wichtig!

Block 2: Gerichtsvollzieher-Vollstreckungsmaßnahmen sinnvoll, kostengünstig und effektiv einsetzen
Donnerstag, 22. April 2021, 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)

Worum geht es?
Im 2. Teil erhalten Sie einen Überblick über die vielen Vollstreckungsmöglichkeiten der Gerichtsvollzieherin/des Gerichtsvollziehers. Es werden sinnvolle Kombinationen von Aufträgen und dabei auftretende Problemfälle und Kostenfallen dargestellt und Lösungsmöglichkeiten zur Effektivitätssteigerung der Gerichtsvollzieher-Zwangsvollstreckung aufgezeigt.

Was sind die Schwerpunkte?
* Zusätzliche Chancen bei der Adressermittlung
* Nicht unterschätzen: Sachpfändung hat zu Unrecht einen schlechten Ruf
* Vermögensauskünfte von Dritten - ohne Beteiligung der Schuldnerin/des Schuldners
* Die "Mehrwert-Informationen" der eidesstattlichen Vermögensauskunft
* Vorsicht: Alte Vermögensauskünfte sorgen für unnötige Kosten
* Sinn, Zweck und Risiko der zivilprozessualen Haftvollstreckung
* Unnötige Kosten durch effektive Antragskombinationen vermeiden
* Informationsgewinn durch gerichtliches Vollstreckungsportal im Internet?

Block 3: Einführung in das Gerichtsvollzieher-Kostenrecht und typische Problemfälle der Gerichtsvollzieher-Tätigkeit
Donnerstag, 29. April 2021, 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)

Worum geht es?
Der 3. Teil der Webinar-Serie führt, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verständlich und systematisch in das Gerichtsvollzieher-Kostenrecht ein und zeigt praxisorientierte Kostenzusammenhänge und -fallen auf. Die Gerichtsvollzieher-Abrechnungen sind für viele Gläubiger und Prozessbevollmächtigte kaum nachvollziehbar oder gar prüfbar. Anhand von zahlreichen praktischen Beispielen werden die Grundlagen des Gerichtsvollzieher-Kostenrechts erläutert und Kostenfallen und typische Abrechnungsfehler thematisiert.

Was sind die Schwerpunkte?
* Einführung in das Gerichtsvollzieher-Kostenrecht
* Tipps zur Prüfung der GV-Abrechnung auf Grundlage des Gerichtsvollzieherkostengesetzes (GvKostG)
* Unnötige Kosten durch unnötige Anträge vermeiden
* Typische Probleme und Sonderfälle der Gerichtsvollzieher-Vollstreckung in der Praxis
* Workshop "Fragen an den Gerichtsvollzieher/Typische Problemfälle"


Um einen größtmöglichen Nutzen des Seminars zu erzielen, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen.
Von den beiden Referenten, die umfangreiche Erfahrung als Rechtspfleger und Gerichtsvollzieher besitzen, erhalten Sie konkrete Antworten auf Ihre Fragen und Lösungsvorschläge für eine effektivere Zwangsvollstreckung.

Wer referiert?
Martin Graetz, Stellv. Bundesvorsitzender des Deutschen Gerichtsvollzieher Bund e. V., Prenzlau
Uwe Salten, Dipl.-Rechtspfleger, Iserlohn

Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar in drei Blöcken stattfindet:
Block 1: Donnerstag, 15. April 2021 • 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr
Block 2: Donnerstag, 22. April 2021 • 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr
Block 3: Donnerstag, 29. April 2021 • 14.00 Uhr bis 16.45 Uhr
(jeweils 2,5 Vortragsstunden)

Die Blöcke können nicht einzeln gebucht werden.

Donnerstag, 15. April 2021, 14.00 Uhr bis Donnerstag, 29. April 2021, 16.45 Uhr
(7,5 Vortragsstunden)

255,- EUR
zzgl. gesetzl. USt.

Weitere Informationen zu technischen Voraussetzungen finden Sie auf www.anwaltakademie.de unter Online-Akademie/Hilfe Online-Seminare.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.