DeutscheAnwaltAkademie

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht in Berlin - 3 x 5 Stunden

 

12.05.2022 / Berlin

Nr. 71018-22 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

353,00 €* / 529,00 €* / 588,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

An wen richtet sich das Seminar?
Das Seminar richtet sich an arbeitsrechtliche Praktiker/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht sowie an Rechtsabteilungen.

Worum geht es?
In kompakten Einheiten werden aktuelle Brennpunkte der arbeitsrechtlichen Praxis behandelt. Besuchen Sie den ganzen Kurs oder stellen Sie interessante Themen zu je fünf Vortragsstunden nach Ihren Bedürfnissen zusammen.

Block 1: "Aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Kündigungsschutzrecht" (Dr. Binkert)
Donnerstag, 12. Mai 2022, 13.30 Uhr bis 19.00 Uhr (5 Vortragsstunden)

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht sowie Mitarbeiter/-innen in Personal- und Rechtsabteilungen

Worum geht es?
Das Seminar vermittelt die Struktur und Kasuistik des aktuellen Kündigungsschutzrechts. Neben materiell-rechtlichen Fragestellungen des klassischen Kündigungsschutzrechts werden auch Besonderheiten des Prozessrechts behandelt.

Was sind die Schwerpunkte?
* Formalien der Kündigung, Zugangsprobleme
* Kündigung außerhalb des KSchG, AGG, Sittenwidrigkeit
* Verhaltensbedingte Kündigung: Pflichtverletzung, Einfluss der Grundrechte (Meinungsfreiheit), Abmahnungserfordernis, Interessenabwägung
* Personenbedingte Kündigung; Krankheit, BEM
* Verdachtskündigung
* Betriebsbedingte Kündigung, Betriebsstilllegung, Massenentlassungsanzeige, Weiterbeschäftigungsmöglichkeiten
* Anhörung des Betriebsrats


Block 2: "Highlights aus den Schnittstellen des Arbeits- und Sozialrechts" (Dr. Euler)
Freitag, 13. Mai 2022, 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr (5 Vortragsstunden)

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Arbeits- oder Sozialrecht, Rechts- und Personalabteilungen

Worum geht es?
Neben den Risiken der Scheinselbständigkeit und sozialversicherungsrechtlicher Folgen bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen bilden ausgewählte Probleme aus dem Schwerbehindertenarbeitsrecht einen speziellen Schwerpunkt. Die durch die Corona-Pandemie erfolgten Gesetzesänderungen im Sozialversicherungsrecht werden im jeweiligen Zusammenhang dargestellt. Die aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Verbot der Benachteiligung und des besonderen Kündigungsschutzes bzw. der ordnungsgemäßen Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung wird mit praktischen Handlungsempfehlungen (Klageanträge/Anhörung/Streitwert/Fristen usw.) dargestellt. Das Seminar wird abgerundet durch aktuelle Probleme beim Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand.

Was sind die Schwerpunkte?
* Risiken der Scheinselbständigkeit
* Sozialversicherungsrechtliche Folgen bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen (Ruhens- und Sperrzeittatbestände)
* Behinderungsgerechte Beschäftigung
* Das Verbot der Benachteiligung wegen der Behinderung
* Der besondere Kündigungsschutz von Menschen mit Behinderung
* Die Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung
* Probleme beim Übergang in den Ruhestand


Block 3: "Betriebsratsverhandlungen, Betriebsvereinbarungen und Beschlussverfahren - Betriebsverfassung aus anwaltlicher und richterlicher Perspektive" (Dr. Denecke/Dr. Wiesenecker)
Freitag, 13. Mai 2022, 14.30 Uhr bis 20.00 Uhr (5 Vortragsstunden)

An wen richtet sich das Seminar?
Arbeitsrechtliche Praktiker/-innen, die sich für das Kollektivrecht interessieren, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht sowie Unternehmensjuristen/-innen

Worum geht es?
Im Mittelpunkt des Seminars stehen alle Fragen rund um das kollektive Arbeitsrecht. Hierbei geht es um verschiedene Verhandlungssituationen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat, sei es innerbetrieblich, in der Einigungsstelle oder gerichtlich. Die jeweiligen Verhandlungssituationen werden aus den unterschiedlichen Perspektiven der beiden Referierenden beleuchtet, wobei gerade auch taktische Überlegungen mit einbezogen werden. Zudem wird ein kurzer Überblick über die wesentlichen Mitbestimmungstatbestände und die prozessualen Besonderheiten des Beschlussverfahrens geboten, der durch aktuelle Rechtsprechung punktuell angereichert ist.

Was sind die Schwerpunkte?
* Außergerichtliche Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat
* Gerichtliche Beschlussverfahren, insbesondere auch Eilverfahren
* Prozessuale Besonderheiten von Beschlussverfahren
* Gütliche Gestaltungsmöglichkeiten
* Taktische Fragen und Strategie bei der Interessenvertretung

Wer referiert?
Dr. Gerhard Binkert, Präsident des LAG a. D., Berlin
Dr. Frauke Denecke, Einigungsstellenvorsitzende, Richterin am ArbG (2006 - 2018), Mediatorin, Frankfurt a. M.
Dr. Anja Katharina Euler, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Ludwigsburg
Dr. Philipp Wiesenecker, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Frankfurt a. M.

Sie haben die Möglichkeit, den gesamten Kurs oder einzelne Blöcke zu buchen.

Berlin
Donnerstag, 12. Mai 2022, 13.30 Uhr bis Freitag, 13. Mai 2022, 20.00 Uhr
(15 Vortragsstunden)

Mercure Hotel MOA * Fon 030 / 3940430
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 14. April 2022 * EZ/ÜF 121,- EUR

353,- EUR RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
529,- EUR Mitglieder Anwaltverein
588,- EUR Nichtmitglieder
jeweils zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen * Arbeitsunterlagen * WertGarantie

Wir empfehlen dieses Seminar zur Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.