DeutscheAnwaltAkademie

Bau- und Architektenrecht § 15 FAO

Bau- und Architektenrecht in Frankfurt a. M. - 3 x 5
Stunden

 

05.05.2022 / Frankfurt a. M.

Nr. 71108-22 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

353,00 €* / 529,00 €* / 588,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

An wen richtet sich das Seminar?
Der in drei Blöcke geteilte Kompaktkurs richtet sich an baurechtliche Praktiker/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Bau- und Architektenrecht.

Block 1: Einführung in die Baukonstruktion: Planung - Baustoffe - Rohbaugewerke (Eschmann, Deinzer)
Donnerstag, 5. Mai 2022, 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr
An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwältinnen und Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht, Rechtsabteilungen von Unternehmen des Baugewerbes sowie öffentliche Auftraggeber und Auftraggeberinnen

Worum geht es?
Einleitend werden Planungsschritte und Instrumente dargestellt. Anschließend werden verschiedene Baustoffe, deren Eigenschaften sowie Besonderheiten in Verbindung mit den wichtigsten Rohbaugewerken vorgestellt. Somit erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die Grundlagen zu den Bereichen Stahlbeton-, Mauerwerks- und Holzbau sowie Flachdachkonstruktionen. Hierbei werden relevante technische Begriffe anschaulich erläutert sowie exemplarisch einzelne Regelwerke vorgestellt. Zudem wird auf häufig auftretende Ausführungsfehler hingewiesen.

Was sind die Schwerpunkte?
* Plandarstellungen und Planarten
* Erläuterungen zu Masen im Bauwesen
* Stahlbetonbau
* Mauerwerksbau
* Holzrahmenbau
* Flachdachkonstruktionen


Block 2: "Haftung mehrerer am Bau Beteiligter - Sicherung und Abwehr der gegenseitigen Ansprüche" (Meier)
Donnerstag, 5. Mai 2022, 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwältinnen und Fachanwälte für Bau- und Architektenrecht, Rechtsabteilungen von Unternehmen des Baugewerbes

Worum geht es?
Es gibt kaum eine baurechtliche Auseinandersetzung, an der nicht mehrere Parteien beteiligt sind. Dies birgt für Anwältinnen und Anwälte erhebliche Haftungsrisiken, denn Ansprüche können z. B. durch Verjährung oder sich widersprechende Entscheidungen unterschiedlicher Gerichte verlorengehen. Mit dem Wissen aus dem Seminar können Sie die Ansprüche des Bauherrn/der Bauherrin gegen seine/ihre unterschiedlichen Vertragspartner/-innen, aber auch die Rückgriffsansprüche von Bauunternehmen und Planern/Planerinnen untereinander sicher beurteilen. Zudem erlernen Sie prozessuale und außergerichtliche Möglichkeiten zur Sicherung und Abwehr von Ansprüchen in solchen Dreiecksverhältnissen am Bau.

Was sind die Schwerpunkte?
* Mitverschulden der Auftraggeberin/des Auftraggebers, zurechenbares Verschulden Dritter
* Die unterschiedlichen Baubeteiligten als Gesamtschuldner/-in
* Ansprüche im Gesamtschuldner/-innenausgleich
* Klage gegen und zwischen Gesamtschuldnern/-innen
* Streitverkündung, Widerklage und Drittwiderklage
* Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten zur Haftungsbegrenzung


Block 3: "Architektenrecht" (Locher/Zahn)
Freitag, 6. Mai 2022, 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr

An wen richtet sich das Seminar?
Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, die im Architektenrecht beratend oder forensisch tätig werden wollen. Es umfasst das Architektenvertrags-, Architektenhonorar- und Architektenhaftungsrecht.

Worum geht es?
Anhand der höchstrichterlichen Rechtsprechung und praktischer Fallbeispiele werden die Grundlagen für die Gestaltung von Architektenverträgen sowie die notwendigen Grundkenntnisse für die Vorbereitung und Durchführung von Honorar- und Haftungsprozessen vermittelt.

Was sind die Schwerpunkte?
* Rechtsnatur des Architektenvertrages
* Akquisitionsphase: konkludenter Vertragsabschluss, Kostenlosigkeit und Unverbindlichkeit der Tätigkeit der Architektin/des Architekten
* Haftung der Architektin/des Architekten für fehlerhafte Planung und Überwachung
* Haftungsrisiko Bausummenüberschreitung
* Haftungsrisiko Genehmigungsfähigkeit
* Haftungsrisiko Beratungspflichten
* Die neue HOAI 2020
* Komponenten der Abrechnung, insbesondere Kostenberechnungsmodell, Honorarvereinbarungen
* Abschlagsrechnungen, Schlussrechnung
* Fälligkeitsvoraussetzungen und Verjährung

Wer referiert?
Dipl.-Ingenieur Derek Deinzer, Architekt und ö. b. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Darmstadt
Dipl.-Ingenieur Oliver Eschmann, ö. b. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Darmstadt
Prof. Dr. Ulrich Locher, Rechtsanwalt, Reutlingen
Christian Meier, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Vergaberecht, Weimar
Dr. Alexander Zahn, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Dipl.-Betriebswirt (BA), Reutlingen

Sie haben die Möglichkeit, den gesamten Kurs oder einzelne Blöcke zu buchen.

Frankfurt a. M.
Donnerstag, 5. Mai 2022, 8.00 Uhr bis Freitag, 6. Mai 2022, 14.30 Uhr
(15 Vortragsstunden)

relexa Hotel * Fon 069 / 957780
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 7. April 2022 * EZ/ÜF 112,- EUR

353- EUR RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
529,- EUR Mitglieder Anwaltverein
588,- EUR Nichtmitglieder
jeweils zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen * Arbeitsessen * Arbeitsunterlagen * WertGarantie

Wir empfehlen dieses Seminar zur Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.