DeutscheAnwaltAkademie

Bank- und Kapitalmarktrecht § 15 FAO

Bank- und Kapitalmarktrecht in Düsseldorf - 3 x 5
Stunden

 

19.05.2022 / Düsseldorf

Nr. 73705-22 - Belegungsliste: noch Plätze frei

Preisgruppen:

353,00 €* / 529,00 €* / 588,00 €*
zzgl. gesetzl. USt.

An wen richtet sich das Seminar?
Der in drei Blöcke geteilte Kompaktkurs richtet sich an bankrechtliche Praktiker/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Block 1: "Aktuelle Rechtsprechung zum allgemeinen Bankrecht und Kreditvertragsrecht" (Rathmann)
Donnerstag, 19. Mai 2022, 14:00 Uhr bis 19:30 Uhr

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/-innen mit Schwerpunkt im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht, insbesondere Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Unternehmensjuristen/-innen und Notare/-innen

Worum geht es?
Es werden die in der Praxis relevanten Fragen des allgemeinen Bankvertrags- und Kreditvertragsrechts anhand der Rechtsprechung des BGH und der Oberlandesgerichte erörtert. Ziel ist es, auf Basis der im Seminar vermittelten Aspekte der Rechtsprechung Prozesse erfolgreich zu führen.

Was sind die Schwerpunkte?
* Recht des Girokontos, dabei auch Rechtsfragen um das P-Konto und das "Konto für Jedermann" (Basiskonto)
* Gerichtliche Kontrolle der AGB der Banken/Sparkassen, insbesondere zu Bankgebühren sowie zu AGB-Änderungen
* Probleme bei Online-Banking
* Probleme bei Begründung und Abwicklung von Kreditverträgen
* Beratungspflichten im Zusammenhang mit Darlehensverträgen und deren Rechtsfolgen
* Widerruf von Darlehensverträgen und deren Folgen, insbesondere unter Berücksichtigung europarechtlicher Fragen
* Widerruf von Darlehen zum Erwerb eines PKW
* Rechtsfragen der Kreditsicherheiten

Block 2: "Fehlerhafte Kapitalmarktinformation und Prospekthaftung" (Lang)
Freitag, 20. Mai 2022, 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr

An wen richtet sich das Seminar?
Im Bank- und Kapitalmarktrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht

Worum geht es?
Seit dem 22. Juli 2013 ersetzt das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) u. a. das bisherige Investmentgesetz. Erstmals wurden einheitliche Regelungen für alle Fondsmanagerinnen und Fondsmanager sowie alle Typen von Investmentfonds geschaffen und weitere Regelungen für bisher kaum regulierte Fonds (Private Equity Fonds, geschlossene Fonds) eingeführt. Zahlreiche praktische Hinweise für die anwaltliche Fallbearbeitung werden in einem eigenen Abschnitt gegeben.

Was sind die Schwerpunkte?
* Formen der Prospekthaftung im engeren und weiteren Sinne sowie der spezialgesetzlichen Prospekthaftung nebst Haftungsadressaten
* Prospektbegriff, Erscheinungsformen von Prospekten, "Beipackzettel"
* KapMuG-Reform und andere Verfahrensthemen
* Prospekthaftung bei geschlossenen Fonds: allgemeine Prüfansätze, rechtzeitige Prospektübergabe, objektgerechte Beratung, Kausalität
* Kapitalanlagegesetzbuch 2013: schwerpunktmäßig §§ 306, 268 - 270 KAGB
* Obergerichtliche Rechtsprechung zu fehlerhaften Prospektinhalten bei Immobilien-, Medien-, Schiffs-, Flugzeug- und Windkraftfonds sowie bei Wertpapieranlagen, Inhaberschuldverschreibungen und Schrottimmobilien
* Haftungsumfang und Frage der Anrechnung von Steuervorteilen

Block 3: "Unternehmenssanierung im Bankrecht" (Josten)
Freitag, 20. Mai 2022, 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/innen, und Syndikusrechtsanwälte/-innen aus Banken und Sparkassen und anderen Unternehmen, Schuldnerberatungen

Worum geht es?
Das Seminar vermittelt die Grundkenntnisse bei der anwaltlichen Begleitung von notleidenden Unternehmen im Vorstadium einer Insolvenz und zeigt Maßnahmen zur Sanierung auf.

Was sind die Schwerpunkte?
* Insolvenzgründe
* Rechtsgrundlagen Sanierungskredit: Beseitigung von Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit, Haftung bei fehlgeschlagener Sanierung, Überbrückungskredit
* Gestaltung der Bankverbindung in der Krise: neue Kredite in der Krise, Insolvenzverschleppung durch die Bank/Sparkasse, Weiterbelassung alter Kredite, Besicherung neuer Kredite
* Kurzübersicht über das "Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen (StaRUG)"

Wer referiert?
Ralf Josten, LL.M. oec., CCO (EBS), Rechtsanwalt, Chefjustiziar und Direktor Compliance und Recht der Kreissparkasse Köln, Lehrbeauftragter der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Lehrbeauftragter der Hochschule für Finanzwirtschaft und Management Bonn
Andreas M. Lang, Rechtsanwalt, Frankfurt a. M.
Jens Rathmann, Richter am OLG, Frankfurt a. M.

Sie haben die Möglichkeit, den gesamten Kurs oder einzelne Blöcke zu buchen.

Düsseldorf
Donnerstag, 19. Mai 2022, 14.00 Uhr bis Freitag, 20. Mai 2022, 20.00 Uhr
(15 Vortragsstunden)

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee * Fon 0211 / 38480
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 21. April 2022 * EZ/ÜF 130,- EUR

353,- EUR RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
529,- EUR Mitglieder Anwaltverein
588,- EUR Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.

Wir empfehlen dieses Seminar zur Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO.

Xing

* Ihr persönlicher Preis wird nach dem Login berechnet.