Arbeitgeberstrafrecht: strafrechtliche Risiken - spezialgesetzliche Hintergründe - Risikomanagement

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 14. Juni 2022 · 10:00 Uhr - 16:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 62212-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, die sich in der Mandatsbearbeitung oder unternehmensintern mit dieser oft höchst interdisziplinären Materie beschäftigen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Strafrecht sowie Arbeitsrecht, Unternehmensjuristen/-innen und Personalabteilungen

Worum geht es?

Die Veranstaltung bietet einen systematischen Überblick über die Tatbestände, die strafrechtliche oder ordnungsrechtliche Risiken für Unternehmen und deren Organe bzw. Mitarbeiter/-innen beinhalten. Dabei werden im Besonderen die arbeits- und sozialrechtlichen Hintergründe sowie Fallbeispiele aus der Praxis dargestellt.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Illegale Überlassung von Mitarbeitern/-innen

  • Verstöße gegen das AEntG

  • Illegaler Einsatz von Ausländern/-innen

  • Verstöße gegen das MiLoG

  • Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen und Steuerhinterziehung

  • Konsequenzen für Unternehmen und Leitungspersonen

  • Richtiges Verhalten bei Durchsuchungen und Prüfungen des Zolls

  • Risikoassessment und -management

  • Compliance-Maßnahmen und deren arbeitsrechtliche Implementierung

Wer referiert?

Foto: Dr. Caroline Siegel
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Lehrbeauftrage an der Hochschule Ruhr West - University of Applied Science, Mönchengladbach
Foto: Dr. Vivien Veit
Rechtsanwältin, Certified Investigation Expert (CIE), Lehrbeauftragte an den Fachhochschulen Aachen und Bielefeld, Mönchengladbach

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assesoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Arbeitgeberstrafrecht: strafrechtliche Risiken - spezialgesetzliche Hintergründe - Risikomanagement

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges