Arzthaftungsrecht, insbesondere bei Durchgangsärzten - Highlights der OLG- und BGH-Rechtsprechung

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 08. November 2022 · 09:00 Uhr - 15:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 63058-22

An wen richtet sich das Seminar?

Medizinrechtliche Praktiker/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Medizinrecht

Worum geht es?

Trotz der Kodifizierung in den §§ 630 a ff. BGB sind die im Arzthaftungsrecht tätigen Juristen für eine effektive Fallbearbeitung immer noch auf einen möglichst aktuellen Entscheidungsfundus angewiesen. Die Veranstaltung stellt die wichtigsten, aber auch interessante und kuriose Entscheidungen des BGH und verschiedener OLG vor.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Klarstellung zur Haftung der Durchgangsärzte

  • Aufklärungspflichten bei Organspenden

  • Pflicht der Weitergabe von bedrohlichen Befunden

  • Intraoperative Verbrennungen

  • Vergütungsrechtliche Entscheidungen des 3. Senates (z. B. Wegfall der zahnärztlichen Vergütung bei Unbrauchbarkeit der Leistung)

  • Entscheidungen zu speziellen Schadensursachen: Geburtsschäden, Übersehen gravierender Befunde, im OP-Gebiet verbliebenes Chirurgenwerkzeug oder off-label-Behandlung von Kindern

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Düsseldorf

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Arzthaftungsrecht, insbesondere bei Durchgangsärzten - Highlights der OLG- und BGH-Rechtsprechung

Persönliche Beratung
Petra Schrinner