Brennpunkte des Familienverfahrensrechts

Wann findet das Seminar statt?

Online | Montag, 07. November 2022 • 14:00 - 16:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61258-22

An wen richtet sich das Seminar?

Im Familienrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Familienrecht

Was sind die Schwerpunkte?
  • Unterhaltsfestsetzung und Abänderungsverfahren (gerichtliche und außergerichtliche Titel, Änderung einseitiger Unterhaltstitel, rückwirkende Abänderung, vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung, Risiko der Präklusion)

  • Verfahrensrechtliche Fragestellungen bei Titeln aus der Zeit der Minderjährigkeit des Kindes nach Eintritt der Volljährigkeit (Eintritt der Minderjährigkeit im laufenden Verfahren, Berechtigung zur Vollstreckung, Darlegungslast im Abänderungsverfahren, Risiken für bisher tätige Anwälte/-innen)

  • Verfahrensrechtliche Auswirkungen beim Wechsel des minderjährigen Kindes zum anderen Elternteil (Obhutswechsel)

  • Unterhaltsrückstände und Verzug

  • Verfahrensrechtliche Fragen bei anteiliger Haftung (speziell beim Volljährigenunterhalt)

  • Unterhalt in Patchworkfamilien (neue Ehe, neue Partnerschaft)

  • Darlegungslast bei Krankheit

  • Darlegungslast bei gehobenen Einkommensverhältnissen und konkretem Bedarf

  • Darlegungslast beim Ehegattenunterhalt (Bedarf, Berücksichtigung von Vermögensrücklagen während der Ehe, Berechnung beim kinderbetreuenden Ehegatten)

  • Risiken im Verfahren der einstweiligen Anordnung speziell zum Unterhalt

  • Aktuelle Entscheidungen bis zum Seminartag

Wer referiert?

weitere Aufsicht führender Richter am AG a. D., Gelsenkirchen

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Brennpunkte des Familienverfahrensrechts

Persönliche Beratung
Mareen Quest