Damoklesschwert "Sozialamt" - Update: Regress bei Erbfall und Schenkung

Wann findet das Seminar statt?

Online | Donnerstag, 15. Dezember 2022 · 09:00 Uhr - 15:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 61368-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen mit erbrechtlichem Mandat, insbesondere Fachanwälte/-innen für Erbrecht, sowie Sozialrechtler/-innen

Worum geht es?

Was bewirken Erbfall und/oder Schenkung, wenn man Bezieher von Sozialleistungen ist oder wird? Droht Beziehern von Sozialleistungen Anrechnung, Kürzung oder Wegfall von Leistungen? Gibt es Alternativen? Was droht, wenn man sich durch lebzeitige Zuwendungen selbst bedürftig gemacht hat? Schenkungen und erbrechtliche Gestaltung in Familien mit den Beziehern nachrangiger Sozialleistungen funktioniert nicht rechtssicher, ohne die Konsequenzen und Rechtsfolgen im sozialhilferechtlichen Leistungs- und Regressverhältnis vorab abgeschätzt zu haben. Das Seminar verquickt sozial-(hilfe-)rechtliche Grundlagen mit erbrechtlicher Gestaltung und Rechtsanwendung.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Die sozialrechtliche "Landkarte" - ein Überblick

  • Grundlagen der Anrechnung von Zuflüssen aus Erbfall und Schenkung im SGB II, SGB XII und SGB IX: der „bedürftige“ Erbe, Vermächtnisnehmer/-innen, Pflichtteilsberechtigte, Schenker/-innen und Beschenkte als Sozialhilfebezieher/-innen – u. a. der Schenkungsrückforderungsanspruch

  • Behindertentestament/Bedürftigentestament - neues Gestaltungspotential durch neue Einkommensbegriffe

Wer referiert?

Foto: Dr. Gudrun Doering-Striening
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht und Sozialrecht, Essen

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Damoklesschwert "Sozialamt" - Update: Regress bei Erbfall und Schenkung

Persönliche Beratung
Petra Schrinner