Das Agile IT-Projekt: Methodik, Vertragsgestaltung, Leistungsgegenstand und -störungen

Wann findet das Seminar statt?

Online | Mittwoch, 16. November 2022 • 09:00 - 15:30 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 62864-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für IT-Recht und Unternehmensjuristen/-innen, die IT-Projektverträge gestalten und hierbei beratend tätig sind

Worum geht es?

Es werden aus rechtlicher (anwaltlicher) und Informatik-Sicht agile Projektmethoden, vertragliche Gestaltungsoptionen und die daraus resultierenden Vor- und Nachteile bei Scheitern, Mängeln, Verzug und Budgetüberschreitung behandelt. Rechtsprechung gibt es recht wenig, aber durchaus belastbare Literatur, um die großen Divergenzen zwischen Vertrag und Ausführung in der Praxis in den Griff zu bekommen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Methodik: sinnvolle Vorgehensweisen für IT-Projekte - von Wasserfall bis Scrum

  • Vor- und Nachteile von Grundstruktur und -prinzipien agiler Methodiken

  • Projektbeteiligte und Verteilung der Rollen für Planung und Abnahme

  • Vertragsstrategien und -gestaltung im Spannungsfeld mit den Grundsätzen und Prinzipien Agiler Methodik

  • Beurteilung von Vertragstyp und Leistungsstörungen

  • Typische Leistungsstörungen, Änderungen, Scheitern, Mängel

  • Regelung der Vergütung

Wer referiert?

Rechtsanwalt, München
ö. b. u. v. Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung, Köln
Exklusiv für Teilnehmende

Was kostet die Teilnahme?

  • 193 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 290 € Mitglieder Anwaltverein
  • 322 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Das Agile IT-Projekt: Methodik, Vertragsgestaltung, Leistungsgegenstand und -störungen

Persönliche Beratung
Nicola Fitzlaff