Das neue Gewährleistungsrecht für digitale Inhalte und Dienstleistungen

Wann findet das Seminar statt?

Online | Montag, 26. September 2022 • 15:00 - 17:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 62857-22

An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Rechts- und Fachanwälte/-innen im IT-Recht sowie an Unternehmensjuristen/-innen und Verantwortliche im IT-Einkauf.

Worum geht es?

In Umsetzung der Richtlinie für Digitale Inhalte und Dienstleistungen gelten seit 01.01.2022 neue Gewährleistungsregeln gegenüber Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie in der dem Verbrauchergeschäft vorgelagerten Vertriebskette. Das Seminar führt die Teilnehmer/-innen zunächst Schritt für Schritt durch die neuralgischen Punkte der neuen Rechtsbehelfe und zeigt deren Auswirkungen auf Standardsituationen auf. Die Spielräume für Vertragsgestaltung werden unter Berücksichtigung des AGB-Rechts beleuchtet. Eine Betrachtung von B2B-Sachverhalten außerhalb der Verbrauchergeschäften vorgelagerten Vertriebsketten rundet das Seminar ab.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Verjährung

  • Beweislastumkehr

  • Regress zwischen Unternehmern

  • Zulässigkeit abweichender Vereinbarungen bei Rechtsbehelfen

  • Gerichtliche Geltendmachung

  • Digitale Inhalte und Dienstleistungen für Unternehmen (B2B)

Wer referiert?

Rechtsanwältin, München

Was kostet die Teilnahme?

  • 97 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 145 € Mitglieder Anwaltverein
  • 161 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

In Kooperation mit der Zeitschrift "Computer und Recht"

Das neue Gewährleistungsrecht für digitale Inhalte und Dienstleistungen

Persönliche Beratung
Nicola Fitzlaff