Der Bebauungsplan und seine Kontrolle

Wann findet das Seminar statt?

Frankfurt a. M. | Freitag, 11. November 2022 • 09:00 - 18:00 Uhr (7,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 12458-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Verwaltungsrecht sowie Bau- und Architektenrecht, Justiziare/-innen aus dem Bereich der Projektentwicklung bzw. dem Immobilienrecht

Worum geht es?

Am Beispiel vielfältiger (obergerichtlich überprüfter) Planungsbeispiele und anhand der aktuellen Rechtsprechung werden typische formelle und materielle Probleme dargestellt, die zur Unwirksamkeit eines Bebauungsplans führen können bzw. auf die bei der Aufstellung eines Bebauungsplans besonders geachtet werden muss.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Typische formelle Fehler bei der Aufstellung eines Bebauungsplans

  • Aktuelle obergerichtliche Rechtsprechung zu den Baugebietskategorien und den zulässigen Festsetzungen

  • Typische Abwägungsfehler

  • Immissionsschutz (insbesondere Lärm und Gerüche)

  • Steuerung des (großflächigen) Einzelhandels durch die Bauleitplanung

  • Fehlerheilung und ergänzendes Verfahren

  • Gerichtliche Überprüfung im Wege der Normenkontrolle/Anforderungen an die Außervollzugsetzung eines Bebauungsplans

  • Besonderheiten des vorhabenbezogenen Bebauungsplans

  • Bebauungspläne der Innenentwicklung

  • Bebauungspläne zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren (§ 13b BauGB)

  • Auswirkungen des "Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz)" auf die Durchführung von Bauleitplanverfahren

  • Auswirkungen aktueller Rechtsprechung des EuGH auf das deutsche Planungsrecht in Bezug auf die Steuerung des (großflächigen) Einzelhandels

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Berlin

Wo findet das Seminar statt?

Leonardo Royal Hotel, Mailänder Straße 1, 60598 Frankfurt a. M.
Route bei Google Maps planen
Telefon: 069 / 68020
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 13. Oktober 2022 • EZ/ÜF 86,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 227 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 340 € Mitglieder Anwaltverein
  • 378 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Der Bebauungsplan und seine Kontrolle

Werden oft zusammen gebucht

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges