Die Prozessführung in Patentverletzungsfällen - aktuelle Entwicklungen, Grundlagen, Praxistipps

Wann findet das Seminar statt?

Online | Freitag, 09. Dezember 2022 • 09:00 - 16:15 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61572-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen mit dem Schwerpunkt Patentrecht, Patentanwälte/-innen, Leiter/-innen und Mitarbeiter/-innen aus Patentabteilungen

Worum geht es?

Das dialogorientierte Seminar liefert einen um zahlreiche Praxistipps ergänzten Überblick über aktuelle Entwicklungen und Dauerbrenner bei der Prozessführung in Patentverletzungsfällen. Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit, mit den Referenten ihre Erfahrungen auszutauschen und alle wichtigen Fragen offen zu diskutieren.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Grenzüberschreitende Patentverletzungen

  • Münchner, Düsseldorfer und Mannheimer Verfahren

  • Prozessvorbereitung, sekundäre Darlegungslast und Beweissicherung

  • Einstweiliges Verfügungsverfahren und Arrest als Option

  • Bedeutung von Partei- und Gerichtsgutachten

  • Aussetzung, insb. bei Anspruchseinschränkung oder Hinweis gem. § 83 Abs. 1 PatG

  • Streitwert und Kostenrisiko

  • Vollstreckungsschutz und einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung

  • Einflüsse und Instrumente ausländischer Parallelverfahren

  • Unterlassungsanspruch und Verhältnismäßigkeit

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Wirtschaftsmediator (MuCDR), München
Richter am LG, Vorsitzender Richter am LG München

Was kostet die Teilnahme?

  • 193 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 290 € Mitglieder Anwaltverein
  • 290 € Mitglieder GRUR/VPP/epi/INGRES/AIPPI und Patentanwälte/-innen
  • 322 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

In Kooperation mit GRUR, VPP, epi, INGRES und Patentanwaltskammer

Die Prozessführung in Patentverletzungsfällen - aktuelle Entwicklungen, Grundlagen, Praxistipps

Werden oft zusammen gebucht

Persönliche Beratung
Jana Hartwig