Digitale Beweismittel

Wann findet das Seminar statt?

Online | Donnerstag, 06. Oktober 2022 • 14:00 - 16:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 62254-22

An wen richtet sich das Seminar?

An die gesamte Anwaltschaft, gleich ob zivilrechtlich oder strafrechtlich tätig, sofern man sich in seinem anwaltlichen Alltag mit der Beweiskraft und Verwendung digitaler Beweismittel beschäftigt, insbesondere jedoch an Fachanwälte/-innen für Strafrecht

Worum geht es?

In dem Seminar geht es um die besondere Problematik digitaler Beweismittel im praktischen anwaltlichen Alltag: Diese sind in einem gesteigerten Maße mit Manipulationsmöglichkeiten aber auch fehlerhafter Wahrnehmung behaftet. Es gilt in einem kurzweiligen Mix aus praktischer Betrachtung und prozessualem Umgang Verständnis und Werkzeuge für den Umgang hiermit an die Hand zu geben.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Ausgewählte digitale Beweismittel in einer Übersicht mit zugehöriger Rechtsprechung zur Verwertung

  • Darstellung von Manipulationsmöglichkeiten und Fehlerquellen digitaler Beweismittel

  • Zivilprozessuale Fallstricke und Lösungswege zur Einführung einzelner digitaler Beweismittel in den Prozess

  • Strafprozessuale Ansätze bei der Überzeugungsbildung des Gerichts im Umgang mit digitalen Beweismitteln

  • Thema im richtigen prozessualen Umgang sind insbesondere der richtige Umgang samt prozessualer, beweiskräftiger Einführung von Screenshots, (heimlichen) Tonaufnahmen und Chatprotokollen

  • Grundlagen der IT-Forensik mit rechtlichen Grundlagen der IT-Forensik und Umgang mit Sachverständigen-Gutachten

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fchanwalt für Informationstechnologierecht und Strafrecht, Alsdorf

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Digitale Beweismittel

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges