Ethik, Fehlverhalten und rechtliche Sanktionierung im Sportrecht

Wann findet das Seminar statt?

Online | Freitag, 30. September 2022 · 14:00 Uhr - 16:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 65501-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Sportrecht, Verbände, private Unternehmen mit Sportbezug, interessierte Fachöffentlichkeit

Worum geht es?

Das Seminar vertieft die sportrechtliche Beratung und die Optimierung der eigenen Unternehmens- und Verbandsstrukturen. Nach einem Blick auf die besonderen ethischen Bezüge des Sports vermittelt das Seminar Kenntnisse der Strukturen des Sportrechts und geht anhand aktueller Fälle auf die besonderen prozessualen, materiellrechtlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen des Rechtsgebietes ein.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Überlegungen zur Ethik des Sports

  • Sportrecht als Verbindung aus Verbandsrecht und staatlichem Recht

  • Strukturen verbandsrechtlicher Sanktionen und Justiziabilität vor staatlichen Gerichten

  • Staatliche Sanktionen von Fehlverhalten im Sport

  • Überlegungen zur Gestaltung von Verbandsstrukturen (Whistleblowing, Compliance)

  • Vertiefung zu optionalen Themen an Fallbeispielen, etwa grobes Foulspiel, Doping, Wettbetrug

Wer referiert?

Richter am Verwaltungsgericht, bis August 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht, Karlsruhe

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Ethik, Fehlverhalten und rechtliche Sanktionierung im Sportrecht