Internationaler Markenschutz – Systeme und Anmeldestrategien

Wann findet das Seminar statt?

Online | Mittwoch, 28. September 2022 • 09:00 - 16:15 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61555-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Gewerblichen Rechtsschutz, Patentanwälte/-innen, Patentassessoren/-innen, Unternehmensjuristen/-innen, Mitarbeiter/-innen der Rechts- und Markenabteilungen von Unternehmen.

Worum geht es?

Sie erhalten einen vertieften Einblick in den Internationalen Markenschutz. Es werden verschiedene internationale Schutzsysteme mit besonderem Fokus auf die Anmeldeverfahren vorgestellt und auf einzelne Anmeldestrategien eingegangen. Neben dem Unionsmarkenverfahren wird insbesondere das Verfahren zur Internationalen Registrierung nach dem Protokoll zum Madrider Markenabkommen (PMMA) dargestellt. Daneben wird auf verschiedene weitere Markenverfahren im internationalen Kontext eingegangen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Unionsmarke, insbes. Anmeldeverfahren

  • Internationale Registrierung / IR-Marke einschl. Schutzverweigerungsverfahren

  • Markenschutzsysteme und deren Kombination

  • Markenanmeldestrategien, Wahl des richtigen Markenschutzsystems

Vortragszeiten: 9:00 Uhr bis 11:45 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:15 Uhr

Wer referiert?

Foto: Andreas Böhm
Rechtsanwalt, Dipl.-Kaufmann, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Steuerrecht sowie Urheber- und Medienrecht, Berlin

Was kostet die Teilnahme?

  • 193 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 290 € Mitglieder Anwaltverein
  • 290 € Mitglieder GRUR/VPP/epi/INGRES/AIPPI und Patentanwälte/-innen
  • 322 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

In Kooperation mit GRUR, VPP, epi, INGRES und Patentanwaltskammer

Internationaler Markenschutz – Systeme und Anmeldestrategien

Werden oft zusammen gebucht

Persönliche Beratung
Jana Hartwig