Möglichkeiten des Auftraggebers bei Störungen des Bauablaufs

Wann findet das Seminar statt?

Online | Montag, 21. November 2022 • 14:00 - 16:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61168-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen sowie Unternehmensjuristen/-innen in der baubegleitenden Rechtsberatung

Worum geht es?

Störungen des Bauablaufs erfordern schnelles Reagieren. Droht eine Arbeitseinstellung oder werden die Zahlungen eingestellt, wächst der Druck auf die Beteiligten. Entschädigungsansprüche laufen auf. Bauzeit geht verloren. Das Haftungsrisiko ist groß. Rechtsanwendende müssen den Sachverhalt und die Rechtspositionen schnell klären. Oft hilft nur, die Voraussetzungen für eine Kündigung zu schaffen, um den Fortgang zu ermöglichen. Die Kündigung ist das letzte Mittel. Die Anforderungen an die Erklärungen und Fristsetzungen für die Gestaltungsrechte sind komplex. Bei Einbeziehung der VOB/B gelten Besonderheiten. Es gilt, Fehler zu vermeiden und überzeugend zu handeln. Das Seminar gibt einen Überblick und fundiertes Wissen über die Handlungsmöglichkeiten bei gestörten Bauabläufen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Gestaltungsrechte des BGB

  • Kündigung nach VOB/B

  • Abhilferechte und Fristsetzungen nach VOB/B

  • Schadenersatz- und Entschädigungsansprüche

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Düsseldorf

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Möglichkeiten des Auftraggebers bei Störungen des Bauablaufs

Werden oft zusammen gebucht

Persönliche Beratung
Beate Straubel