Produktnachahmungen in der Rechtsprechung

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 25. April 2023 • 09:00 - 16:15 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61504-23

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Gewerblichen Rechtsschutz, Rechtsabteilungen

Worum geht es?

Von Gummibärchen über Wohnzimmermöbel bis hin zu kompletten Fertigungsstraßen – die Konkurrenz versucht gern, sich an erfolgreiche Produkte anzuhängen. Aber wo endet die Nachahmungsfreiheit, wo beginnt das unzulässige Plagiat? In diesem Seminar sollen die Rechtsfragen rund um Produktnachahmungen anhand zahlreicher Fallbeispiele erörtert werden. Den Schwerpunkt bilden dabei UWG, Markenrecht und Urheberrecht unter Aussparung der technischen Schutzrechte.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Herkunftstäuschung

  • Rufausbeutung und Rufschädigung

  • Schutz der Warenformen

  • Urheberrecht

  • Verfahrensrechtliche Besonderheiten

Wann findet der Vortrag statt?

09:00 bis 11:45 Uhr und 13:30 bis 16:15 Uhr

Wer referiert?

Foto: Dirk Büch
Richter am OLG, Köln

Was kostet die Teilnahme?

  • 193 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assesoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 290 € Mitglieder Anwaltverein
  • 290 € Mitglieder GRUR/VPP/epi/INGRES/AIPPI und Patentanwälte/-innen
  • 322 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

In Kooperation mit GRUR, VPP, epi, INGRES und Patentanwaltskammer

Produktnachahmungen in der Rechtsprechung

Persönliche Beratung
Jana Hartwig