Sachverständigengutachten - aus Sicht eines Arztes, Richters und Rechtsanwalts

Wann findet das Seminar statt?

Frankfurt a. M. | Freitag, 25. November 2022 · 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 12054-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, die im Sozial-, Medizin- und Versicherungsrecht tätig sind, insbesondere Fachanwälte/-innen für Sozialrecht, Medizinrecht oder Versicherungsrecht

Worum geht es?

Im Arzthaftungsrecht, bei den körperbezogenen Sozialgesetzbüchern und im Personenversicherungsrecht hängt der Ausgang eines Verfahrens in der Regel von einem medizinischen Sachverständigengutachten ab. Rechtsanwälte/-innen haben auch ohne medizinische Kenntnisse genügend Stellschrauben und Punkte, um hier sachgerecht tätig zu werden. Die Referenten besprechen aus ihrem jeweiligen spezifischen Blickwinkel im Überblick das gesamte Recht des Sachverständigenbeweises anhand von aktuellen Urteilen und erläutern, wie Gutachten gewürdigt und argumentativ verwertet werden können.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Besonderheiten medizinischer Sachverständigengutachten

  • Kriterien für die Würdigung von Sachverständigengutachten

  • Was dürfen Sachverständige delegieren?

  • Psychiatrische Gutachten/testpsychologische Untersuchungen

  • Anwesenheitsrechte Dritter, Beobachtungen außerhalb der Begutachtung

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Sachverständigenbeweis

  • Inhalt/Grenzen der Amtsermittlung im Sozialrecht und prozessrechtliche Erwägungen

Wer referiert?

Lehrstuhl für Kriminologie, Strafrecht und Medizinrecht, Johannes Gutenberg Universität Mainz
Direktor des SG, Darmstadt
Foto: Nikolaos Penteridis
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht, Medizinrecht und Versicherungsrecht, Bad Lippspringe

Wo findet das Seminar statt?

Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe, Voltastraße 29, 60486 Frankfurt a. M.
Route bei Google Maps planen
Telefon: 069 / 79260
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 27. Oktober 2022 • EZ/ÜF 112,- EUR

Was kostet die Teilnahme?

  • 227 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 340 € Mitglieder Anwaltverein
  • 378 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsessen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Sachverständigengutachten - aus Sicht eines Arztes, Richters und Rechtsanwalts

Persönliche Beratung
Petra Schrinner