Seminarpaket Arbeitsrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Leipzig | Donnerstag, 17. November 2022, 08:00 Uhr bis Freitag, 18. November 2022, 14:30 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 71090-22

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Seminarpakete umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden) und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträge - aktuelle Rechtsfragen

    Donnerstag, 17. November 2022 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen, Personalleiter/-innen, Unternehmensvertreter/-innen, Verbandsvertreter/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht

    Worum geht es?

    Das Seminar konzentriert sich auf Spezialfragen rund um die Arbeitnehmerüberlassung, insbesondere werden praxisrelevante Abgrenzungsthematiken diskutiert. Anhand von aktueller Rechtsprechung werden unterschiedliche arbeitsrechtliche Konstellationen dargestellt.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Neuregelungen AÜG

    • Abgrenzung Werkverträge

    • Equal Pay

    • Störfälle

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht, Köln
  • Block 2: Variable Vergütungssysteme im Arbeitsrecht

    Donnerstag, 17. November 2022 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Im Arbeitsrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht, sowie Mitarbeiter/-innen von Rechts- und Personalabteilungen

    Worum geht es?

    Variable Vergütungssysteme haben sich in der Praxis durchgesetzt. Rechtlich stellen sich allerdings viele Fragen, die sowohl bei der Gestaltung der Vergütungssysteme als auch bei der Geltendmachung von Ansprüchen durch den einzelnen Mitarbeiter/die einzelne Mitarbeiterin relevant sind. Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden besprochen, insbesondere unter Berücksichtigung der sich wandelnden Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts. Ebenfalls erörtert werden regulatorische Vorgaben für die Vergütungssysteme, z. B. im Bankbereich.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Formen der variablen Vergütungssysteme

    • Instrumente zur Flexibilisierung, insbesondere Freiwilligkeitsvorbehalte, Widerrufsvorbehalte, Stichtagsklauseln

    • Beteiligungsrechte des Betriebsrats

    • Durchsetzung von Ansprüchen, insbesondere unter Berücksichtigung des Gleichbehandlungsgrundsatzes

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Frankfurt a. M.
  • Block 3: Herausforderung rund um das betriebliche Eingliederungsmanagement

    Freitag, 18. November 2022 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Im Arbeits- und Sozialrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeits- und Sozialrecht, Personalverantwortliche und Betriebsräte

    Worum geht es?

    Das Seminar vermittelt die rechtlichen Grundlagen, aktuelle Rechtsprechung und praxisnahes Wissen zur optimalen Durchführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements. Es wird das Spannungsfeld zur krankheitsbedingten Kündigung sowie die Klage auf leidensgerechten Arbeitsplatz dargestellt.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Rechtliche Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung zum BEM, zum leidensgerechten Arbeitsplatz und zur krankheitsbedingten Kündigung

    • Ziele und Nutzen des BEM, Einleitung und Ablauf, Dokumentation und Datenschutz

    • Strukturen im BEM – das korrekte Anschreiben, die Datenschutzinformation und -erklärung, die Betriebsvereinbarung

    • Einzelfallmanagement in der Praxis: Analyse des Arbeitsplatzes und des Leistungsbildes, Planung der Maßnahmen, Durchführung und Evaluation

    • Zumutbarkeit der Maßnahmen für den Arbeitgeber für (schwer)behinderte und nicht behinderte Menschen

    • Unterstützung der Sozialleistungsträger für Arbeitnehmer/-innen mit Kranken-, Verletzten-, Arbeitslosengeld, beruflicher und medizinischer Reha

    • Beendigung des BEM und die Folgen daraus

    Wer referiert?

    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Sozialrecht, Mediatorin BM, Disability Managerin CDMP, München

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Sozialrecht, Mediatorin BM, Disability Managerin CDMP, München
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht, Köln
Rechtsanwalt, Frankfurt a. M.

Wo findet das Seminar statt?

H4 Hotel Leipzig, Schongauerstr. 39, 04328 Leipzig
Route bei Google Maps planen
Telefon: 0341 / 2540
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 20. Oktober 2022 • EZ/ÜF 84,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Arbeitsrecht: 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
André Szibele