Seminarpaket Arbeitsrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Stuttgart | Donnerstag, 01. Dezember 2022, 08:00 Uhr bis Freitag, 02. Dezember 2022, 14:30 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 71052-22

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Seminarpakete umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden) und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: HR zwischen Arbeitsrecht und Datenschutz

    Donnerstag, 01. Dezember 2022 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Das Seminar richtet sich an im Arbeitsrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht sowie Juristen/-innen aus Rechts- und Personalabteilungen.

    Worum geht es?

    Der Datenschutz hat theoretisch seit Jahrzehnten die Abläufe in den Personalabteilungen geprägt – praktisch wurde der Datenschutz in HR stiefmütterlich behandelt. Das kann sich 2022 kein Unternehmen mehr leisten. Dies nicht nur, weil die DSGVO vor über drei Jahren Geltung erlangt hat und mit drakonischen Strafen droht, sondern auch, weil nahezu alle Prozesse digitalisiert sind und die Vernachlässigung der Datensicherheit (die nur eine andere Seite der Medaille Datenschutz darstellt) zu einem absoluten Super-GAU im Unternehmen führen kann. Zeit, sich näher mit diesen spannenden Themen zu befassen!

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Arbeitsrecht und Datenschutz – Muss das sein?

    • DSGVO Basics – made with Love, especially for HR

    • Zulässigkeit klassischer und moderner Personalauswahlverfahren

    • KI im Personalwesen – Wo stehen wir und was ist erlaubt?

    • Personalmanagementsysteme und andere HR-SaaS – Was ist mit Datensicherheit und Auftragsverarbeitungen?

    • IT-Richtlinien und IT-Betriebsvereinbarungen – Warum sind die wirklich wichtig und was gehört eigentlich rein?

    • SSC & Datenübermittlungen im Konzern – Muss es wirklich so kompliziert sein?

    • Schrems II, SCC, USA – Ist nun tatsächlich alles verboten?

    • Der Auskunftsanspruch – Der datenschutzrechtliche Angriff von der Seitenlinie im Arbeitsprozess?

    Wer referiert?

    Rechtsanwältin, Hamburg
  • Block 2: Arbeitsrechtliche Betrachtung agiler Arbeitsmethoden

    Donnerstag, 01. Dezember 2022 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht

    Worum geht es?

    Die Einführung agiler Arbeitsmethoden ist derzeit in aller Munde. Dies betrifft nicht nur Unternehmen der IT Branche, sondern alle. Die arbeitsrechtlichen Auswirkungen sind groß. Die betrifft insbesondere den Umgang des Weisungsrechts und die notwendige Abstimmung mit dem Betriebsrat, bevor agile Arbeitsmethoden in Betrieben umgesetzt werden können.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Agile Arbeit und Direktionsrecht

    • Auswirkungen agiler Arbeitsmethoden auf die variable Vergütung

    • Auswirkungen agiler Arbeitsmethoden auf die Arbeitszeit

    • Agile Arbeit und Gruppenarbeit gem. § 87 Abs. 1 Nr. 13 BetrVG

    • Agile Arbeitsmethoden und Arbeitszeitgestaltung gem. § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG

    • Agile Arbeit als Ordnung des Betriebes gem. § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG

    • Einführung agiler Arbeitsmethoden als Betriebsänderung nach § 111 S. 3 Nr. 4, Nr. 5 BetrVG

    • Auswirkung agiler Arbeitsmethoden auf die tarifliche Eingruppierung

    Wer referiert?

    Foto: Dr. Knut Müller
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht, München
  • Block 3: Überwachung im Arbeitsverhältnis

    Freitag, 02. Dezember 2022 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen mit Tätigkeit im Arbeitsrecht, insbesondere Fachanwälte/-innen für Arbeitsrecht, Syndikusrechtsanwälte/-innen in Personal- und Rechtsabteilungen

    Worum geht es?

    Das Seminar behandelt verschiedene Methoden der Überwachung von Arbeitnehmern/-innen und die für diese Methoden jeweils maßgeblichen datenschutzrechtlichen und arbeitsrechtlichen Anforderungen. Gesetzliche Grundlagen, einzelne Fallgruppen und auch die Mitbestimmungsrechte nach dem BetrVG werden aus der Sicht eines beratenden und prozessführenden Anwalts dargestellt. Vorgestellt wird insbesondere die aktuelle Rechtsprechung von EGMR, EuGH und BAG.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Aufklärung eines konkreten Verdachts

    • Präventive Überwachung/Dauerüberwachung

    • Interne Ermittlungen

    • Anhörung einer/eines Beschuldigten und Verdachtskündigung

    • Fallgruppen der Arbeitnehmerüberwachung von A - Z

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie Vergaberecht, Hamburg
Foto: Dr. Knut Müller
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht, München
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln

Wo findet das Seminar statt?

Mercure Hotel Stuttgart City Center, Heilbronner Straße 88, 70191 Stuttgart
Route bei Google Maps planen
Telefon: 0711 / 255580
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 4. November 2022 • EZ/ÜF 122,- EUR

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsessen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Arbeitsrecht: 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
André Szibele