Seminarpaket Bank- und Kapitalmarktrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Frankfurt a. M. | Freitag, 02. Dezember 2022, 14:00 Uhr bis Samstag, 03. Dezember 2022, 20:00 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 73756-22

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Komplett-Seminare umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden) und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Aktuelle Rechtsprechung zum Bank- und Kapitalmarktrecht

    Freitag, 02. Dezember 2022 • 14:00 - 19:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Das Seminar richtet sich an im Bank- und Kapitalmarktrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht.

    Worum geht es?

    Die anwaltliche und richterliche Tätigkeit im Bank- und Kapitalmarktrecht ist naturgemäß geprägt durch die obergerichtliche Rechtsprechung. Das Seminar soll die aktuellen Schwerpunkte und Tendenzen dieser Rechtsprechung im Zusammenhang darstellen, wobei ein Fokus auf dem Bereich der Widerrufsfälle, insbesondere hinsichtlich der PKW-Finanzierungen und der Auswirkungen der EuGH-Rechtsprechung, liegen wird.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Haftungsgrundlagen im Bereich Anlageberatung und Prospekthaftung

    • Darstellung der wesentlichen Beratungs-/Prospektfehler, Kausalität

    • Haftungsumfang (Schadenberechnung)

    • Prozessuale Durchsetzung

    • Aktuelle Aspekte zum allgemeinen Bankrecht (z. B. AGB der Banken, Darlehensrecht)

    • Widerruf von Darlehensverträgen

    Wer referiert?

    Foto: Jens Rathmann
    Richter am OLG, Frankfurt a. M.
  • Block 2: Bankrechtliche Streitigkeiten - Prozessuale Gestaltungsmöglichkeiten einschließlich Sammelklagen

    Samstag, 03. Dezember 2022 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, Bankjuristen/-innen, Anlegeranwälte/-innen

    Worum geht es?

    Das Bankrecht wird seit Jahren nicht nur durch eine richterrechtliche Rechtsfortbildung geprägt. In starkem Maß wird das Bankrecht auch durch EU-Recht beeinflusst. Das Seminar soll einen Überblick über den aktuellen Stand der bankrechtlichen Rechtsprechung und der aufsichtsrechtlichen EU-Vorgaben bieten und sich insbesondere auch mit der Möglichkeit von Sammelklagen und dem kollektiven Rechtsschutz beschäftigen.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Prozessuale Gestaltungsmöglichkeiten im Bankrecht

    • Bankaufsichtsrecht, Bankorganisation

    • Aktuelle Themenfelder in der Rechtsprechung aus dem Bereich des Bankrechts

    • Möglichkeit von Sammelklagen im Finanzdienstleistungssektor (KapMuG, Musterfeststellungsklage)

    Wer referiert?

    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt a. M.
    Rechtsanwältin, Frankfurt a. M.
  • Block 3: Prozessuale Besonderheiten im bankrechtlichen Mandat

    Samstag, 03. Dezember 2022 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht, Rechtsanwälte/-innen und Unternehmensjuristen/-innen mit entsprechendem Tätigkeitsschwerpunkt

    Worum geht es?

    Um die Interessen der Mandaten/-innen in bank- und kapitalmarktrechtlichen Mandaten bestmöglich durchsetzen zu können, sind nicht nur fundierte Kenntnisse des materiellen Rechts, sondern auch des Prozessrechts erforderlich. Dargestellt werden Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung sowie Entwicklungen im Prozessrecht. Sie erhalten einen Überblick über immer wiederkehrende Fragestellungen.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Außergerichtliche Streitbeilegung

    • Prozessführung und Taktik

    • Parteivortrag: Anforderungen an schlüssigen Parteivortrag, Änderung des Vortrags im Laufe des Rechtsstreits

    • Berufungen

    • Beweislast und Beweisaufnahme

    • Prozessuale Besonderheiten in Fällen fehlerhafter Anlageberatung sowie bei typischen Zahlungsverkehrskonstellationen und Widerrufsfällen

    • Der "Dieselskandal" im Lichte des Bankrechts (Kfz-Finanzierungsverträge; Leasingverträge)

    • Ausgewählte Themen zur Musterfeststellungsklage und zum Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz

    Wer referiert?

    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Düsseldorf
    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Düsseldorf

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt a. M.
Rechtsanwältin, Frankfurt a. M.
Foto: Jens Rathmann
Richter am OLG, Frankfurt a. M.
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Düsseldorf

Wo findet das Seminar statt?

Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe, Voltastraße 29, 60486 Frankfurt a. M.
Route bei Google Maps planen
Telefon: 069 / 79260
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 4. November 2022 • EZ/ÜF 112,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Bank- und Kapitalmarktrecht: 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges