Seminarpaket Miet- und WEG-Recht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Düsseldorf | Donnerstag, 27. Oktober 2022, 13:30 Uhr bis Freitag, 28. Oktober 2022, 20:00 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 71954-22

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Seminarpakete umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden), und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen - beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.

 

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Die Verwertungskündigung

    Donnerstag, 27. Oktober 2022 • 13:30 - 19:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Im Miet- und Baurecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Baurecht

    Worum geht es?

    Bis zu 400.000 neue Wohnungen sollen in den nächsten Jahren gebaut werden. Pro Jahr! Das ist ohne Rückbau und Abriss gerade in Städten und Ballungszentren nicht möglich. Insbesondere die Anfang der 50er Jahre gebauten "Schlichtwohnungen" und Häuser haben ihre wirtschaftliche Nutzungsdauer bereits überlebt. Wie aber mit bestehenden Mietverhältnissen umgehen? Ein(e) Mieter/-in alleine kann einen Neubau verhindern oder ganz erheblich verzögern. Hier bietet die "Verwertungskündigung" eine Möglichkeit. Ebenso wenn ein vermietetes Objekt verkauft werden soll. Die Rechtsprechung dazu hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Rechtsgrundlagen, richtige Vorgehensweise, Verfahrensfragen, Taktik und faire Lösungen werden besprochen. Dabei werden die Rahmenbedingungen immer schwieriger. So erlassen Städte und Gemeinden zunehmend „Soziale Erhaltungsverordnungen“ u. a. Dazu werden Lösungen besprochen.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Grundzüge des Miet- und Kündigungsrechts

    • Umgang mit Mietern/-innen und Einigungsvarianten, Taktik und Strategie

    • Gesetzliche Regelungen der Verwertungskündigung

    • Aktuelle Rechtsprechung zur Verwertungskündigung

    • Öffentlich-rechtliche Rahmenbedingungen (soziale Erhaltungsverordnungen u. a.)

    • Besonderheiten und Fallen

    • Besprechung von Musterschreiben und Mustervereinbarungen

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Hamburg
  • Block 2: Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnraummietrecht: Konsequenzen für die anwaltliche Praxis

    Freitag, 28. Oktober 2022 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Die Veranstaltung richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Miet- & WEG-Recht.

    Worum geht es?

    Das Wohnraummietrecht steht seit Jahren im Fokus des Gesetzgebers und wird geprägt durch die Rechtsprechung von BVerfG, BGH und eine „bunte“ Instanzrechtsprechung. Das sind spannende Herausforderungen! Das Seminar entwickelt mit Ihnen aus der aktuellen Rechtsprechung zu Themenschwerpunkten der gerichtlichen Praxis nützliche Ansätze für die erfolgreiche Bearbeitung mietrechtlicher Mandate.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Die Kündigung des Mietverhältnisses und seine Abwicklung

    • Vollstreckungsschutz

    • Lärm und andere Belastungen des Mietverhältnisses von außen – Rechte, Pflichten, Beweisfragen, prozessuale Durchsetzung bzw. Abwehr

    • Rechte und Pflichten bei Modernisierung und Instandsetzung

    • Aktuelles Mietpreisrecht

    • Aktuelle Themen: Überblick und Aussicht

    Wer referiert?

    Foto: Astrid Siegmund
    Vorsitzende Richterin am LG, Berlin
  • Block 3: Mängel am Gemeinschaftseigentum

    Freitag, 28. Oktober 2022 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte-/innen, Fachanwälte-/innen für Miet- und WE-Recht, Fachanwälte/-innen für Bau- und Architektenrecht sowie Wohnungseigentumsverwalter/-innen

    Worum geht es?

    Die anwaltliche Beratungs- und Vertretungstätigkeit mit Bezug zur bautechnischen Verwaltung einer Wohnungseigentumsanlage setzt fundierte Kenntnisse sowohl im privaten Baurecht als auch im Wohnungseigentumsrecht voraus. So resultieren die Ansprüche wegen sogenannter anfänglicher Baumängel aus den jeweiligen Erwerbsverträgen der Wohnungseigentümer-/innen. Gleichwohl ist die individuelle Durchsetzung der Ansprüche, soweit Gemeinschaftseigentum betroffen ist, nur eingeschränkt möglich. Mit dem Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEModG) wurden eine Reihe, für den hier behandelten Themenkreis relevante, gesetzliche Änderungen vorgenommen. Wohnungseigentümer/-innen haben Anspruch auf eine(n) zertifizierte(n) Verwalter/-in.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Umsetzung baulicher Maßnahmen am Gemeinschaftseigentum

    • Vereinfachung von Instandsetzungen und Modernisierungen

    • Flexiblere Kostenverteilungen

    • Vereinfachte Beschlussfassungen und Beauftragung von Unternehmen

    • Erweiterung der Sondereigentumsfähigkeit

    • Ansprüche wegen anfänglicher Baumängel am Gemeinschaftseigentum

    • Durchsetzung gegenüber dem/der Bauträger/-in

    • Leistungsverweigerungsrechte und Aufrechnungsmöglichkeiten

    • Vermittlung verjährter Ansprüche

    • Untätigkeit der Gemeinschaft

    • Besonderheiten gerichtlicher Verfahren

    • Kosten- und Kostenerstattungsfragen sowie prozesstaktische Hinweise

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München
    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht, München

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Hamburg
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht, München
Foto: Astrid Siegmund
Vorsitzende Richterin am LG, Berlin

Wo findet das Seminar statt?

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee, Graf-Adolf-Platz 10, 40213 Düsseldorf
Route bei Google Maps planen
Telefon: 0211 / 38480
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 29. September 2022 • EZ/ÜF 130,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsessen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Miet- und WEG-Recht: 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
Jenny Steger