Seminarpaket Steuerrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Frankfurt a. M. | Donnerstag, 22. September 2022, 08:00 Uhr bis Freitag, 23. September 2022, 14:30 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 72155-22

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Seminarpakete umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden) und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?

Block 1: Steuerrecht 2022: Die wichtigsten Neuerungen für Unternehmen und Unternehmer/-innen (Unkelbach-Tomczak)

Donnerstag, 22. September 2022, 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr (5 Vortragsstunden)

An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Fachanwälte/-innen im Steuerrecht/Handels- und Gesellschaftsrecht/Insolvenz-/Familien-/Erbrecht sowie an Rechtsanwälte/-innen mit dem Tätigkeitsschwerpunkt in diesen Rechtsgebieten.

Worum geht es?

Das Steuerrecht ist bekannt für seine zahlreichen und umfassenden jährlichen Änderungen. Die sog. Jahressteuergesetze, die Modernisierung des KSt-Rechts und die "Corona-Steuerhilfegesetze" sind Beispiele dafür. Verschaffen Sie sich auch im Jahr 2022 einen Überblick über die aktuellen Steuerthemen für Unternehmen. Informieren Sie sich über neue Entwicklungen der Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung für die steuerliche Beratung von Kapital- und Personen(handels)gesellschaften sowie Einzelunternehmen. Bringen Sie bitte die aktuellen Steuergesetzestexte für 2022 mit.

Ertragssteuern, Umwandlungssteuerrecht

Umsatzsteuer

Erbschaft- und Schenkungssteuer

Verfahrens- und Steuerstrafrecht

 

Block 2: (Einfuhr-)Umsatzsteuer und Zoll in der Rechtsprechung (Dr. Harksen)

Donnerstag, 22. September 2022, 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr (5 Vortragsstunden)

An wen richtet sich das Seminar?

Im Umsatzsteuer- und Zollrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Steuerrecht sowie Transport- und Speditionsrecht

Worum geht es?

Das Spannungsverhältnis zwischen (Einfuhr-)Umsatzsteuer und Zoll zeigt sich inzwischen nicht nur in der praktischen Verzahnung der beiden Rechtsgebiete: sondern seit einigen Jahren auch mit steigender Häufigkeit in der Rechtsprechung des EuGH und auch der nationalen Gerichte. Inhalt des Seminars ist die aktuelle Rechtsprechung zum Einfuhr-, Umsatzsteuer- und Zollrecht bis ca. 4 Wochen vor Seminarbeginn. Die Rechtsprechung wird im Gesamtzusammenhang mit der Materie des Umsatzsteuer- und Zollrechts unter Darstellung praxisrelevanter Fälle dargestellt und erläutert.

  • Zusammenhang zwischen (Einfuhr)-Umsatzsteuer und Zoll

  • Einfuhrumsatzsteuer als Verbrauchsteuer

  • (Einfuhr)-Umsatzsteuer und Bedeutung der Incoterms® für die Einfuhr

  • Die Einfuhrlieferung, § 3 Abs. 6 und 8 UStG

  • Entstehung der Einfuhrumsatzsteuer und des Zolls – seit EuGH, C-226/14 und C 228/14 v. 02.06.2016 – Eurogate und DHL keine zwingende Konnexität

  • Befreiung von der Einfuhrumsatzsteuer, insbesondere Zollverfahren 4200 (§ 5 Abs. 1 Nr. 3 UStG) und Rückwaren nach der EUStBV

  • Einfuhrumsatzsteuerwert und Steuerbefreiung von der Umsatzsteuer nach § 4 Nr. 3 UStG

  • Vorsteuerabzug der Einfuhrumsatzsteuer

  • Haftung für Einfuhrumsatzsteuer

 

Block 3: Update für das steuerstrafrechtliche Mandat! Aktuelle Rechtsprechung für die Steuerstrafverteidigung (Dr. Gußen)

Freitag, 23. September 2022, 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr (5 Vortragsstunden)

An wen richtet sich das Seminar?

Dieses Seminar richtet sich nicht nur an Strafverteidiger/-innen, sondern auch an steuerliche Berater/-innen.

Worum geht es?

Das Steuerstrafrecht ist eine Rechtsmaterie, die durch die höchstrichterliche Rechtsprechung sehr intensiv beeinflusst und geprägt wird. Für eine effektive Bearbeitung des steuerstrafrechtlichen Mandates ist es unerlässlich, die Wechselwirkungen zwischen Straf- und Besteuerungsverfahren richtig einschätzen zu können. Die sich aus diesen Wechselwirkungen ergebenden Gefahrenpotenziale kann nur richtig einschätzen, wer über die für das steuerstrafrechtliche Mandat relevante strafrechtliche und steuerrechtliche Rechtsprechung informiert ist.

  • Aktuelle Rechtsprechung für die Steuerstrafverteidigung, das Besteuerungsverfahren, eventuelle berufsrechtliche Nebenfolgen

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Dipl.-Finanzwirt, Fachanwalt für Steuerrecht, Bochum
Rechtsanwältin, Maître en droit, Münster
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht, Frankfurt a. M.

Wo findet das Seminar statt?

Lindner Congress Hotel, Bolongarostraße 100, 65929 Frankfurt a. M.
Route bei Google Maps planen
Telefon: 069 / 3300200
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 24. August 2022 • EZ/ÜF 124,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsessen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Steuerrecht: 3 x 5 Stunden

Kompaktkurs

Persönliche Beratung
Beate Straubel