Seminarpaket Strafrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Frankfurt a. M. | Donnerstag, 30. Juni 2022, 08:00 Uhr bis Freitag, 01. Juli 2022, 14:30 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 72217-22

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwältinnen und Anwälte interessant, die ihre Fortbildung in einem Rutsch absolvieren möchten. Unsere Komplett-Seminare umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke á 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke á 5 Stunden), und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen - beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings von einem rabattierten Preis.

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?

Block 1: Anwaltliche Opfervertretung: Nebenklage & Opferentschädigung für Gewaltopfer
Donnerstag, 30. Juni 2022, 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr (5 Vortragsstunden)
(Hilbricht)

An wen richtet sich das Seminar?
Das Seminar richtet sich an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Beschäftigte von Beratungsstellen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Strafrecht sowie für Sozialrecht.

Worum geht es?
Das Seminar vermittelt anhand der Chronologie einer Gewaltopfervertretung das hierfür erforderliche materielle und prozessuale Wissen einschließlich des korrespondierenden Gebührenrechts.

  • Zeugenbeistand, Nebenklage & Adhäsionsverfahren

  • Altes und neues Opferentschädigungsrecht (SGB XIV in Kraft größtenteils ab 01.01.2024)

  • Weitere Hilfen für Opfer von Straftaten

  • Sozialrechtliche Einzelfragen (z. B. Belästigung als Arbeitsunfall, Anrechnungen)

  • Umgang mit psychischen Besonderheiten und den diversen Verfahrensbeteiligten (u. a. Medien, Weißer Ring, polizeilicher Opferschutz)

  • (Europäische) Entwicklungen im Opferrecht

 

Block 2: Das fehlerhafte Strafverfahren
Donnerstag, 30. Juni 2022, 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr (5 Vortragsstunden)
(Dr. Kilian)

An wen richtet sich das Seminar?
Fachanwälte/-innen für Strafrecht und Rechtsanwälte/-innen mit Strafrechtsmandat

Worum geht es?
Fehlerhafte Strafverfahren sind in der vergangenen Zeit zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit geraten. In der Veranstaltung werden die typischen Fehlerquellen des gesamten Strafverfahrens, vom Ermittlungsverfahren bis zum Hauptverfahren sowie dem sich anschließenden Maßregel- und Strafvollzug beleuchtet.

  • Empirische Erkenntnisse

  • Fehlerquellen bei Staatsanwaltschaft und Polizei

  • Fehlerquellen bei der Forensik

  • Fehlerquellen bei Gericht

  • Fehlerquellen beim Beschuldigten und seiner Verteidigung

  • Besonderheiten im JGG und BtMG

  • Besonderheiten Maßregelrecht

  • Im Rahmen der Strafvollstreckung und des Strafvollzugs

 

Block 3: Sachverständige im Strafprozess - eine Herausforderung für die Verteidigung
Freitag, 1. Juli 2022, 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr (5 Vortragsstunden)
(Petzold)

An wen richtet sich das Seminar?
Strafverteidiger/-innen, die auch beim Sachverständigenbeweis aktiv verteidigen wollen

Worum geht es?
Immer mehr Strafverfahren werden maßgeblich von Sachverständigengutachten geprägt, ja oft entschieden. Im Gerichtsalltag ist der Einfluss der Verteidigung auf diese Art der Beweiserhebung bislang leider gering. Auch wenn - oder gerade weil - die Gesetze der Staatsanwaltschaft und dem Gericht hier (zu) viel Freiraum lassen, ist kompetente und engagierte Verteidigung gefordert.

  • Auswahl der Sachverständigen

  • Selbstladung einer/eines Sachverständigen

  • Befragung der/des Sachverständigen

  • Überprüfung des Gutachtens

  • Befangenheit von Sachverständigen

  • Beweisantrag zur Einholung eines SV-Gutachtens weiterer Sachverständiger

  • Verlesung von Behördengutachten

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht, Dresden
Rechtsanwalt und Mediator, Fachanwalt für Strafrecht, München

Wo findet das Seminar statt?

Leonardo Hotel Frankfurt City South, Isenburger Schneise 40, 60528 Frankfurt a. M.
Route bei Google Maps planen
Telefon: 069 / 67840
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 2. Juni 2022 * EZ/ÜF 75,- EUR

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsessen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Strafrecht: 3 x 5 Stunden

Seminarpaket

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges