Stalking und häusliche Gewalt aus familiengerichtlicher Sicht, Auswirkungen von häuslicher Gewalt auf Kindschaftsverfahren

Wann findet das Seminar statt?

Düsseldorf | Freitag, 04. November 2022 · 09:00 Uhr - 14:30 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 11257-22

An wen richtet sich das Seminar?

Im Familienrecht tätige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwältinnen und Fachanwälte für Familienrecht

Worum geht es?

Die Istanbul-Konvention beinhaltet geltende Vorgaben für familiengerichtliche Verfahren im Kontext von häuslicher Gewalt. Vor dem Hintergrund dieser Vorgaben sollen die besonderen Anforderungen an insbesondere Gewaltschutzverfahren und Kindschaftssachen erörtert werden. Notwendige Schutzmaßnahmen für gewaltbetroffene Elternteile bei Wohnungszuweisung, Verfahren der elterlichen Sorge und Umgangsverfahren werden auch anhand von Fallbeispielen dargestellt und Strategien für einen kindeswohlorientierten effektiven Schutz aufgezeigt.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Familienrechtliche und strafrechtliche Aspekte bei Gewalt in der Familie

  • Strategien der anwaltlichen Beratung unter Einschluss verfahrensrechtliche und materieller Regelungen

  • Gewaltschutzgesetz

  • Regelungen zur (Ehe-)wohnungszuweisung

  • Kindschaftsrechtliche Regelungen (Sorgerecht und Umgang)

Wer referiert?

Richterin am AG , Oberhausen

Wo findet das Seminar statt?

NOVOTEL Düsseldorf Airport, Wanheimer Str. 78, 40468 Düsseldorf
Route bei Google Maps planen
Telefon: 0211 / 298880
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 5. Oktober 2022 • EZ/ÜF 110,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/ Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischung • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Stalking und häusliche Gewalt aus familiengerichtlicher Sicht, Auswirkungen von häuslicher Gewalt auf Kindschaftsverfahren

Seminarpaket

Persönliche Beratung
Mareen Quest