Stiftungsrecht für Erbrechtler unter Berücksichtigung der Stiftungsrechtsreform

Wann findet das Seminar statt?

Online | Montag, 26. Juni 2023 • 13:00 - 15:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61311-23

An wen richtet sich das Seminar?

Im Erbrecht und Gesellschaftsrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Erbrecht

Worum geht es?

Fehlende Nachfolge in der eigenen Familie sowie der Wunsch nach gemeinnützigem Engagement lassen die Zahl der Stiftungsgründungen stetig steigen. Dies gilt sowohl für die private als auch für die Unternehmensnachfolge. In diesem Seminar erhalten Sie vertiefende Informationen zu Stiftungsgründungen als Instrument der Nachfolgeplanung inkl. den dazugehörigen steuerrechtlichen Aspekten sowie zur erfolgreichen Verbindung von Erb- und Stiftungsrecht bei der Nachfolgegestaltung. Darüber hinaus werden die Auswirkungen der zum 1.7.2023 in Kraft tretenden Stiftungsrechtsreform auf das Stiftungszivilrecht ausführlich dargestellt.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Rechtsnatur der Stiftung als juristische Person

  • Die verschiedenen Stiftungsarten (selbstständige, unselbstständige Stiftung, Verbrauchsstiftung, Hybridstiftung usw.)

  • Änderungen im Zivilrecht durch die Stiftungsrechtsreform ab 1.7.2023

  • Stiftungen als Instrument der Nachfolgeplanung (Gründung zu Lebzeiten oder von Todes wegen, testamentarische Gestaltung, Testamentsvollstreckung etc.)

  • Steuerrechtliche Aspekte bei Stiftungen (Besonderheiten im Erbschaftsteuerrecht, Einkommensteuerrecht, Abgabenordnung etc.)

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Berlin

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Stiftungsrecht für Erbrechtler unter Berücksichtigung der Stiftungsrechtsreform

Persönliche Beratung
Petra Schrinner