Umwelt- und Klimaschutz im Vergabeverfahren

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 27. September 2022 · 14:00 Uhr - 16:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 63951-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Vergaberecht, Vergabeverantwortliche von öffentlichen Auftraggebern/-innen und Unternehmensjuristen/-innen

Worum geht es?

Nach einer Umfrage des Umweltbundesamtes aus dem Jahr 2020 stuften 65 % der Teilnehmenden den Umwelt- und Klimaschutz als sehr wichtiges Thema ein. Die Politik hat in den letzten Jahren vermehrt den Umwelt- und Klimaschutz bei politischen Entscheidungen in den Mittelpunkt gestellt. Auch das Bundesverfassungsgericht hat jüngst erst die Forderung nach höherem Klimaschutz als Verpflichtung gegenüber nachkommenden Generationen bestätigt. Die öffentliche Beschaffung hat einen hohen Marktanteil und damit ein großes Potential, durch eine umweltfreundliche Beschaffung auf den Umwelt- und Klimaschutz einzuwirken. Dieses Potential durch entsprechende Gestaltung von Verfahren zu nutzen, soll in diesem Online-Seminar vermittelt werden.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Umwelt- und Klimaschutz durch Vorgaben in der Leistungsbeschreibung

  • Umwelt- und Klimaschutz durch Vorgaben in der Eignung

  • Umwelt- und Klimaschutz durch Gestaltung von Zuschlagskriterien

  • Leitfäden und besondere Vorschriften zum Umwelt- und Klimaschutz im Vergaberecht

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Vergaberecht, Frechen

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Umwelt- und Klimaschutz im Vergabeverfahren