Verkehrsunfälle: Aufklärung von Verkehrsunfällen mit Fahrzeugdaten; Besonderheiten bei sog. "manipulierten Verkehrsunfällen"

Wann findet das Semianr statt?

Online | Montag, 05. September 2022 · 09:00 Uhr - 15:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 62354-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, die im Verkehrsrecht tätig sind, insbesondere Fachanwälte/-innen für Verkehrsrecht

Worum geht es?

In diesem Seminar werden als Einstieg die aktuellen technischen Möglichkeiten des Auslesens von Fahrzeugdaten und ihre Bedeutung für die Unfallrekonstruktion gezeigt. Hierauf aufbauend werden die datenschutzrechtlichen Grundlagen für die Erhebung dieser Daten und die Voraussetzungen für ihre anschließende Verwertung im Zivilprozess dargestellt. Außerdem widmet sich das Seminar den Besonderheiten bei dem Einwand eines „manipulierten Unfallereignisses“ sowie den aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung zu der sog. "Vorschadenproblematik".

Was sind die Schwerpunkte?
  • Überblick über die in modernen Kfz vorhandenen Daten zur Unfallrekonstruktion

  • Technische und datenschutzrechtliche Grundlagen zum Auslesen der Fahrzeugdaten

  • Praxistipps für Auskunftsansprüche, insbesondere gegenüber Fahrzeugherstellern

  • Rechtliche Voraussetzungen für eine Verwertung im Zivilprozess

  • Besonderheiten bei der Bearbeitung sog. "manipulierter" Verkehrsunfälle

  • Aktuelle Rechtsprechung zur Vorschadenproblematik

Wer referiert?

Foto: Dr. Michael Nugel
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, Essen

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Verkehrsunfälle: Aufklärung von Verkehrsunfällen mit Fahrzeugdaten; Besonderheiten bei sog. "manipulierten Verkehrsunfällen"

Seminarpaket

Persönliche Beratung
Alexandra Blehe