Vertragsgestaltung bei Softwareüberlassung

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 13. September 2022 • 10:00 - 16:45 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 62855-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, Rechtsabteilungen, Unternehmensleitung sowie Manager/-innen von Softwarehäusern

Worum geht es?

Kein Unternehmen kommt mehr ohne Software aus. Die Lizenzierungsmöglichkeiten für Software reichen von der direkten Lizenz des Lizenzgebers über die Vermarktung als eigenständiges Produkt bis zum Bestandteil moderner Vertriebsformen (z. B. Cloud Computing). Das Seminar vermittelt die Grundlagen des Softwarevertragsrechts, erläutert aktuelle Themen und stellt konkrete Vertragsklauseln vor.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Traditionelle Vertragstypen und moderne Vertriebsformen: OEM, Online, ASP (SaaS, PaaS, Cloud Computing etc.), Geschäftsmodell der sog. "Gebrauchtsoftware"

  • Vertragliche Verwendungsbeschränkungen

  • Softwareentwicklungsverträge bei agilem Programmieren

  • Kartellrecht (GVO für Technologietransfer und für F&E-Vereinbarungen)

  • Gewährleistungs- und Haftungsfragen, Laufzeit- und Kündigungsfragen

  • Softwarelizenzen bei M&A/Outsourcing

  • Insolvenz des Lizenzgebers, Bedeutung und Inhalte der sog. Hinterlegungsvereinbarungen

  • Datenschutzfragen in Zusammenhang mit Softwareverträgen

  • Unterschiedliche Vertragsrechtsstatuten (Beispiel US-Recht)

  • Neues Gewährleistungsrecht durch die Umsetzung der EU Richtlinie 2019/770 bezüglich der Bereitstellung digitaler Güter und Dienstleistungen und der Warenkauf-Richtlinie 2019/771 ins BGB und die Auswirkungen des neuen Rechts auf Softwareverträge

Wer referiert?

Foto: Dr. Mathias Lejeune
Rechtsanwalt, München
Exklusiv für Teilnehmende

Was kostet die Teilnahme?

  • 193 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 290 € Mitglieder Anwaltverein
  • 322 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

In Kooperation mit der Zeitschrift "Computer und Recht"

Persönliche Beratung
Nicola Fitzlaff