Workshop: Beweisanträge im Asylgerichtsverfahren

Wann findet das Seminar statt?

Online | Donnerstag, 17. November 2022 • 09:00 - 15:45 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 64154-22

An wen richtet sich das Seminar?

Im Migrationsrecht tätige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwältinnen und Fachanwälte für Migrationsrecht

Worum geht es?

Während es im Strafverfahren eine Selbstverständlichkeit für die Verteidigung ist, Beweisanträge zu stellen, um auf die Sachverhaltsfeststellungen Einfluss zu nehmen oder mit Blick auf die Rechtsmittelinstanz zu verteidigen, scheint es im Asylverfahren dieses Selbstverständnis noch nicht zu geben. Ziel des Workshops ist es, sowohl die rechtlichen Voraussetzungen für die Stellung von Beweisanträgen zu vermitteln als auch das Fertigen von Beweisanträgen selbst. Darüber hinaus soll der Spaß an und das Selbstvertrauen in einer Auseinandersetzung mit der Richterin oder dem Richter gefördert werden. Wie formuliere ich Beweisanträge? Wann stelle ich sie? Warum stelle ich sie? Wie gehe ich mit der Ablehnung und mit dem "Vorwurf" einer Präklusion um? Das sind die Fragen, die hier erörtert und praktisch geübt werden.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Voraussetzungen des Beweisantrages

  • Formulierung von Beweisanträgen

  • Praktische Übungen

Wer referiert?

Foto: Andrea Würdinger
Dozentin und Referentin für Asyl- und Migrationsrecht, Berlin
Exklusiv für Teilnehmende

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Workshop: Beweisanträge im Asylgerichtsverfahren

Persönliche Beratung
Jana Hartwig