Das Ablehnungsgesuch von Gerichtspersonen - erfolgreiche Befangenheitsgesuche und Kontrolle von Sachverständigen

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 22. November 2022 · 09:00 Uhr - 15:45 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 62363-22

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen sowie Fachanwälte/-innen für Strafrecht, Verkehrsrecht, Medizinrecht, Bau- und Architektenrecht

Worum geht es?

Das Seminar soll sich mit dem Ablehnungsgesuch von Richter/-innen und Sachverständigen befassen. Dabei geht es nicht nur um "gesetzliche Richter/-innen", sondern auch um in der Person liegende Gründe. Ebenso werden die Anforderungen an ein Sachverständigengutachten dargestellt. Wie nun der Verteidigungs- bzw. Vertretungsansatz gewählt werden sollte, werden die taktischen Überlegungen und formalen Anforderungen im Rahmen dieses Seminars klären. Es sind nicht nur die Bereiche des Strafrechts, Verkehrsrechts und Medizinrechts, sondern ebenso die des Bau- und Architektenrechts von diesen Fragen durch die Beteiligung von Sachverständigen betroffen. Es werden die Besetzungsprüfung und die Abfassung von Schutzschriften und Ablehnungsgesuchen als Vertretungs- bzw. Verteidigungsinstrumente erörtert. Die forensisch sehr erfahrenen Referierenden berichten praxisnah und anschaulich aus den unterschiedlichen Perspektiven des Gerichtes und der Verteidigung bzw. Vertretung, um die komplexe Materie zu vermitteln.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Allgemeine Einführung (Gesine Reisert)

  • Einführung zur Ablehnung von Gerichtspersonen: formale Voraussetzungen der Besetzungsprüfung, rechtliche Voraussetzungen, taktische Überlegungen; das Ablehnungsgesuch von Gerichtspersonen, Voraussetzungen, Zeitpunkt, Taktik, Umsetzung, Rüge in der Revision

  • Einführung zur Ablehnung von Sachverständigen: rechtliche Voraussetzungen, taktische Überlegungen, Rechtsanwaltssicht, Richtersicht

  • Abschlussdiskussion

Wer referiert?

Richter am AG Tiergarten, Berlin
Foto: Gesine Reisert
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht und Verkehrsrecht, Berlin
Exklusiv für Teilnehmende

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Das Ablehnungsgesuch von Gerichtspersonen - erfolgreiche Befangenheitsgesuche und Kontrolle von Sachverständigen

Persönliche Beratung
Alexandra Blehe