Seminarpaket Versicherungsrecht: 3 x 5 Stunden

Wann findet das Seminar statt?

Online | Mittwoch, 19. April 2023, 10:00 Uhr bis Freitag, 21. April 2023, 16:45 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 72903-23

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwälte/-innen interessant, die ihre jährliche Fortbildung am Stück absolvieren möchten. Unsere Seminarpakete umfassen 15 Vortragsstunden (zwei Blöcke à 7,5 Stunden bzw. drei Blöcke à 5 Stunden) und finden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren die Teilnehmenden allerdings von einem rabattierten Preis.

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: Praxisprobleme in der Lebensversicherung: Drittrechte, Zugriff Dritter; Aktuelle Rechtsentwicklungen

    Mittwoch, 19. April 2023 • 10:00 - 16:45 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Versicherungsrecht sowie Juristen/-innen, die in Versicherungsunternehmen tätig sind

    Worum geht es?

    Dieser Seminarblock behandelt aktuelle Fragestellungen aus der Praxis und aktuelle Rechtsentwicklungen in der Lebensversicherung.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Praxisprobleme in der Lebensversicherung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung: Drittrechte, Zugriff Dritter durch Zwangsvollstreckung (Pfändung, Insolvenz), möglicher Schutz gegen den Zugriff Dritter

    • Aktuelle Rechtsentwicklungen: Informationspflichten zur Nachhaltigkeit von Lebensversicherungsprodukten

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Syndikusrechtsanwalt, Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  • Block 2: Kranken- und Unfallversicherung – neue Entwicklungen

    Donnerstag, 20. April 2023 • 10:00 - 16:45 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen, die im Bereich Kranken- und Unfallversicherung tätig sind oder ihre Kenntnisse in diesem Bereich ergänzen möchten, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Versicherungsrecht

    Worum geht es?

    Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Unfallversicherung und der privaten Krankenversicherung (einschließlich Krankentagegeldversicherung) unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des IV. Zivilsenates des Bundesgerichtshofs.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Krankheitskostenversicherung, insbesondere neuere Entscheidungen zu Beitragsanpassungen, Leistungsumfang, einschränkende Klauseln, Hilfsmittel, Physiotherapie, künstliche Befruchtung, Präimplantationsdiagnostik, Behandlungen im Ausland, prozessuale Probleme

    • Krankentagegeldversicherung, insbesondere der typische Prozess und seine Problempunkte

    • Aktuelle Entwicklungen in der privaten Unfallversicherung, insbesondere neue Entscheidungen zu Unfallbegriff, erhöhe Kraftanstrengung, Risikoausschlüssen, Kausalität, Bemessung der Invalidität

    Wer referiert?

    Foto: Arno Schubach
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Frankfurt a. M.
  • Block 3: "Schöne, heile Welt" – Berufs-Haftpflichtversicherung

    Freitag, 21. April 2023 • 10:00 - 16:45 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte/-innen, mit ihnen vor und nach der Berufsrechtsreform gesellschaftsrechtlich oder in Kooperation verbundene Angehörige berufsrechtlich zugelassener („sozietätsfähiger“) Berufe, Versicherungsmakler/-innen, Mitarbeiter-/innen von Versicherungsgesellschaften, berufsständischer Interessenvertretungen und Kammern

    Worum geht es?

    Umgang mit den sich aus der Berufstätigkeit des/der Anwalts/-in, seiner/ihrer Mitgesellschafter/-innen und Kooperationspartner/-innen ergebenden Haftungsrisiken in Bezug auf den zwingenden Versicherungsschutz mit Inkrafttreten der Berufsrechtsreform seit 01.08.2022 sowie dessen Angemessenheit

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Haftungsrechtliche Szenarien aus Praxis und aktueller, einschlägiger Judikatur

    • Strategien zur Risikobegrenzung (Verhalten, Rechtsform, Vereinbarungen)

    • Aktuelle Rechtsprechung zum Deckungsschutz der Berufshaftpflichtversicherung

    • Bedingungsgemäße Lücken, Schwächen und Unklarheiten, insbesondere am Beispiel interdisziplinärer Kanzleien

    • Bestmöglicher Risikotransfer auf den/die Berufshaftpflichtversicherer auch die Deckungsformen betreffend

    • Bisherige Erfahrungen mit der Umsetzung der Regelungen zur Berufsrechtsreform

    • Versicherungslösungen zum Umgang mit IT-Risiken der Kanzlei

    Wer referiert?

    Foto: Erich Hartmann
    Rechtsanwalt, Wesseling

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Syndikusrechtsanwalt, Zurich Gruppe Deutschland, Köln
Foto: Erich Hartmann
Rechtsanwalt, Wesseling
Foto: Arno Schubach
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Frankfurt a. M.

Was kostet die Teilnahme?

  • 353 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 529 € Mitglieder Anwaltverein
  • 588 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Versicherungsrecht: 3 x 5 Stunden

Persönliche Beratung
Jenny Steger