Sonderrechte im Straßenverkehr

Wann findet das Seminar statt?

Online | Montag, 24. April 2023 • 14:00 - 16:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 62306-23

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Verkehrsrecht

Worum geht es?

Sonderrechte im Straßenverkehr betreffen nicht nur den Bereich Zivilrecht, bei dem die Durchsetzung von Ansprüchen nach einem Unfall mit einem Rettungswagen oder einem Einsatzwagen der Feuerwehr im Fokus der anwaltlichen Tätigkeit steht, sondern auch den Bereich des Ordnungswidrigkeitenrechts und ggf. des Strafrechts bei der Verteidigung derjenigen Fahrer/-innen, die Sonderrechte für sich in Anspruch genommen haben.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Sonderrechtsfahrten: Definition, Anspruchsgrundlagen, Anspruchsberechtigte erörtert an den §§ 35 und 38 StVO

  • Häufige Probleme am Beispiel der Freiwilligen Feuerwehren: Alarmierung (Anfahrt mit Privatfahrzeug), Anfahrt zum Einsatzort mit Sonderrechtsfahrzeug (Verteidigungsstrategien für Sonderrechtsfahrer/-innen, zu schnelles Fahren, Rotlicht, Kreuzungsbereich, Sachschaden, Verletzung, Tötung)

  • Weitere Probleme: Überschreiten der Sonder- und Wegerechte, Wahrnehmbarkeit des Sonderrechtsfahrzeugs, Nachweisbarkeit der Ordnungsmäßigkeit von Sonderrechten

  • Relevante Bereiche aus dem Ordnungswidrigkeiten- und Strafrecht

  • Zivilrechtliche Ansprüche bei Kollision: Unterschied zu durchschnittlichen Verkehrsunfällen

Wer referiert?

Foto: Dagmar Kaska
Rechtsanwältin, Seevetal

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Sonderrechte im Straßenverkehr

Persönliche Beratung
Alexandra Blehe