Vertriebsverträge nach der neuen vertikalen Gruppenfreistellungsverordnung (Vertikal-GVO)

Wann findet das Seminar statt?

Online | Mittwoch, 26. April 2023 • 13:30 - 16:15 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61515-23

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, Mitarbeiter/-innen und Leiter/-innen von Rechts- und Patentabteilungen

Worum geht es?

Mit dem Seminar erhalten Sie einen praxisnahen Überblick über die neuen kartellrechtlichen Regeln für Vertriebs- und Bezugsvereinbarungen zwischen Nicht-Wettbewerbern. Das Seminar erläutert sowohl den allgemeinen Regelungsrahmen, geht aber auch vertieft auf die Anforderungen ein, die durch die Reform bedingt sind. Die Veranstaltung ist deshalb sowohl für Teilnehmende geeignet, die schon über vertiefte Kenntnisse im Vertriebskartellrecht verfügen, als auch für solche, die sich zum Thema einen ersten Überblick verschaffen wollen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Erläuterung des Rechtsrahmens und Überblick über die Neuregelungen

  • Vor- und Nachteile verschiedener Vertriebssysteme (frei, exklusiv, selektiv)

  • Informationsaustausch im dualen Vertrieb

  • Preisbindung und Preisempfehlung, Gebiets- und Kundenbeschränkungen, Internetvertrieb, Plattformverbote

  • Wettbewerbsverbote, Bezugsverpflichtungen

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Frankfurt a. M.

Was kostet die Teilnahme?

  • 97 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 145 € Mitglieder Anwaltverein
  • 145 € Mitglieder GRUR/VPP/epi/INGRES/AIPPI und Patentanwälte/-innen
  • 161 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

[image]

In Kooperation mit GRUR, VPP, epi, INGRES und Patentanwaltskammer

Vertriebsverträge nach der neuen vertikalen Gruppenfreistellungsverordnung (Vertikal-GVO)

Persönliche Beratung
Jana Hartwig