18. Deutscher Handels- und Gesellschaftsrechtstag – Hybrid

Achtung: Es sind nur noch wenig Plätze frei. Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme!

Diese Tagung ist eine Hybrid-Veranstaltung, d. h. sie findet sowohl als Präsenz- als auch als Online-Veranstaltung statt. Wenn Sie lieber online teilnehmen möchten, klicken Sie bitte hier.

Wann findet die Tagung statt?

Berlin | Freitag, 29. September 2023, 09:30 Uhr bis Samstag, 30. September 2023, 13:15 Uhr (10 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 51653-23_Prä

Auch im Jahr 2023 veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im DAV gemeinsam mit der Deutschen Anwaltakademie ihre Jahrestagung, den Deutschen Handels- und Gesellschaftsrechtstag, in Berlin.

Vom 29. bis 30. September können Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen über die jüngsten Entwicklungen der Rechtsprechung und Gesetzgebung rund um das Handels- und Gesellschaftsrecht informieren und austauschen.

Tagungsleitung

Geschäftsführender Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im Deutschen Anwaltverein

Programm
Freitag, 29. September 2023

09:45 bis 10:45

Bericht aus der Rechtsprechung des BGH zum Gesellschaftsrecht (Born)

10:45 bis 11:45

Aktuelle Rechtsprechung des IX. Zivilsenats mit Bezug zum Handels- und Gesellschaftsrecht (Dr. Schultz)

11:45 bis 12:45

Einstweiliger Rechtsschutz im Gesellschaftsrecht (Dr. Leinekugel)

12:45 bis 13:00

Mentimeter-Abfrage

13:00 bis 14:00

Mittagspause

14:00 bis 15:00

Der Gewinnabführungsvertrag in der GmbH (zivilrechtliche Wirksamkeit und zivilrechtliche Umsetzung) (Dr. Pöschke)

15:00 bis 16:00

Unternehmensnachfolge: Schutz des Unternehmens vor den Erben – Stiftung vs. Verantwortungseigentum (Prof. Weitenmeyer)

16:00 bis 16:30

Pause

16:30 bis 17:30

Aktuelles zur Umwandlung in der Beratungspraxis (Prof. Heckschen)

ab 17:30

Mitgliederversammlung (Präsenz)

ab 19.30

Get-together

Anmeldeschluss: 21. September 2023

Samstag, 30. September 2023

09:00 bis 10:00

Pacta sunt servanda auch in Zeiten multipler Krisen? – Auswirkungen auf Verträge in der Lieferkette

Moderation: Gerhard Manz

Impulsvortrag (Dr. Egler)

anschließend Paneldiskussion: (Dr. Baur, Dr. Strnad, Dr. Egler)

10:00 bis 11:00

ESG und Organpflichten (Prof. Weller)

11:00 bis 11:15

Pause

11:15 bis 12:15

Betreuung deutscher Unternehmen in Russland in der aktuellen Situation (Tischendorf)

12:15 bis 13:15

Beschlussmängelrecht in Personengesellschaft und GmbH nach MoPeG (Prof. Poelzig)

Wer referiert?

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt), Corporate Legal Services - Mobility Solutions Robert Bosch GmbH, Gerlingen
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Köln, Eberhard Karls Universität Tübingen
Vorsitzender Richter am BGH, Vorsitzender des II. Zivilsenats, Karlsruhe
Rechtsanwalt, Frankfurt a. M:
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Stuttgart
Rechtsanwalt
Professur für Bürgerliches Recht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, Universität Hamburg
Rechtsanwalt, Dipl.-Kaufmann, Köln/Düsseldorf
Richter am BGH, Karlsruhe
General Counsel, Chief Risk & Compliance Officer der ESG Group, München
Rechtsanwalt, Moskau und Hamburg
Bucerius Law School, Lehrstuhl für Steuerrecht, Hamburg
Prorektor für Inernationales, Universität Heidelberg

Wo findet das Seminar statt?

Mövenpick Berlin, Schöneberger Str. 3, 10963 Berlin
Route bei Google Maps planen
Telefon: 030-230060
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 4. August 2023 • EZ/ÜF 169,- EUR

Was kostet die Teilnahme?

  • 356 € Mitglieder ARGE Handels-und Gesellschaftsrecht
  • 356 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 509 € Mitglieder Anwaltverein
  • 560 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsessen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Die Tagung der Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. findet in Kooperation mit der Deutschen Anwaltakademie statt.

Persönliche Beratung
Nikola Spychala