Aktuelle Probleme des Erwerbsschadens

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 13. Juni 2023 • 09:00 - 15:45 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 62312-23

An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Verkehrsrecht und für Medizinrecht sowie an Sachbearbeiter/-innen bei Haftpflichtversicherern, die Personenschäden bearbeiten (Arzthaftungsfälle, Verkehrsunfälle, sonstige Haftpflichtschäden). Kenntnisse in der Abwicklung von Erwerbsschäden werden vorausgesetzt.

Worum geht es?

Ziel des Seminars ist es, Sie auf den neuesten Stand der Rechtsprechung zu bringen. In erster Linie werden aktuelle (vorwiegend BGH) Entscheidungen aus den letzten Jahren besprochen und diskutiert (z. B. Sonderprobleme des Erwerbsschadens, Abfindungsvergleich), aber auch aktuelle Gesetzesänderungen. Nach dem Besuch des Seminars werden Sie noch besser als ohnehin in der Lage sein, den Erwerbsschaden Ihrer Mandanten/-innen geltend zu machen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Beweislast des/der Arbeitgebers/-in bei der Verletzung eines/r Mitarbeiters/-in

  • Abgrenzung § 286 ZPO zu § 287 ZPO bei zwei unterschiedlichen Verletzungen durch ein Unfallereignis

  • Bindung der Zivilgerichte an vorzeitigen Pensionierungsbescheid eines/r Beamten/-in

  • Verdienstausfall während der Altersteilzeit

  • Neue BGH Entscheidungen zum Schockschaden (z. B. Schockschaden bei Arzthaftung, Schockschaden eines/r Polizeibeamten/-in)

  • Rentenverkürzungsschaden

  • Steuer auf Verdienstausfall (mit aktueller BFH-Rechtsprechung)

  • Pflichten eines Anwalts/einer Änwältin beim Abschluss eines Abfindungsvergleichs und Reichweite eines Abfindungsvergleichs

  • Änderung von § 116 Abs. 6 SGB X zum 1.1.2021

  • Änderung des JVEG zum 1.1.2021

Wann findet der Vortrag statt?

09:00 bis 11:30 Uhr bis 13:15 bis 15:45 Uhr

Wer referiert?

Foto: Dietrich Freyberger
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Verkehrsrecht und Versicherungsrecht, Bonn

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Aktuelle Probleme des Erwerbsschadens

Persönliche Beratung
Alexandra Blehe