Seminarpaket Miet- und WEG-Recht: 3 x 5 Stunden

Achtung: Es sind nur noch wenig Plätze frei. Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme!
Wann findet das Seminar statt?

Hamburg | Donnerstag, 23. November 2023, 08:00 Uhr bis Freitag, 24. November 2023, 14:30 Uhr (15 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 71958-23

An wen richtet sich das Seminar?

Die Veranstaltung ist für Anwälte/-innen interessant, die ihre jährliche Fortbildung am Stück absolvieren möchten.

Das Seminarpaket umfasst 15 Vortragsstunden (drei Blöcke à 5 Stunden) und findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen am gleichen Seminarort statt. Es besteht die Möglichkeit, die Blöcke einzeln zu buchen – beim Besuch der Gesamtveranstaltung profitieren Sie von einem rabattierten Preis.

 

 

Was sind die Themen der einzelnen Blöcke?
  • Block 1: AGB im Gewerbemietrecht – Werkzeugkasten für die Vertragsgestaltung

    Donnerstag, 23. November 2023 • 08:00 - 13:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Im Geschäftsraummietrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, Mitarbeiter/-innen von Immobilienunternehmen und Verwaltungen gewerblicher Objekte

    Worum geht es?

    AGB dominieren den Geschäftsraummietvertrag. Fehler haben meist große wirtschaftliche Auswirkungen. Dargestellt werden Klauseln zu Kernregelungen im Gewerbemietrecht, ihre Auslegung und die relevanten Prüfungsmaßstäbe unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Grundlagen, Handhabung

    • Klauselgestaltung: Fehlerquellen, Angriffsmöglichkeiten

    • Lehren aus der Corona- und Energiekrise? Force Majeur- und Vertragsanpassungsklauseln

    • Einzelne Klauseln mit Rechtsprechung: Konkurrenzschutz, Sortimentsbindung und Klauselkombinationen – Was bleibt nach der BGH-Rechtsprechung?

    • Zahlung der Miete: Fälligkeit, Verrechnungsregeln

    • Instandsetzung, Instandhaltung, insbesondere Schönheitsreparaturen

    • Haftung für die Eignung der Mietsache, öffentlich-rechtliche Genehmigungen; Mängelgewährleistung, Haftungsausschlüsse; Aufrechnungsverbote

    • Offenhaltungs- und Betriebspflicht; Preisanpassungsklauseln, Wertsicherung

    • Betriebskosten

    • Schriftformheilungsklauseln, Schlussbestimmungen

    • Vertragsstrafen

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Berlin
  • Block 2: Mängel am Gemeinschaftseigentum

    Donnerstag, 23. November 2023 • 14:30 - 20:00 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Rechtsanwälte-/innen, Fachanwälte-/innen für Miet- und WE-Recht, Fachanwälte/-innen für Bau- und Architektenrecht sowie Wohnungseigentumsverwalter/-innen

    Worum geht es?

    Die anwaltliche Beratungs- und Vertretungstätigkeit mit Bezug zur bautechnischen Verwaltung einer Wohnungseigentumsanlage setzt fundierte Kenntnisse sowohl im privaten Baurecht als auch im Wohnungseigentumsrecht voraus. So resultieren die Ansprüche wegen sogenannter anfänglicher Baumängel aus den jeweiligen Erwerbsverträgen der Wohnungseigentümer-/innen. Gleichwohl ist die individuelle Durchsetzung der Ansprüche, soweit Gemeinschaftseigentum betroffen ist, nur eingeschränkt möglich. Mit dem Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEModG) wurden eine Reihe, für den hier behandelten Themenkreis relevante, gesetzliche Änderungen vorgenommen. Wohnungseigentümer/-innen haben Anspruch auf eine(n) zertifizierte(n) Verwalter/-in.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Umsetzung baulicher Maßnahmen am Gemeinschaftseigentum

    • Vereinfachung von Instandsetzungen und Modernisierungen

    • Flexiblere Kostenverteilungen

    • Vereinfachte Beschlussfassungen und Beauftragung von Unternehmen

    • Erweiterung der Sondereigentumsfähigkeit

    • Ansprüche wegen anfänglicher Baumängel am Gemeinschaftseigentum

    • Durchsetzung gegenüber dem/der Bauträger/-in

    • Leistungsverweigerungsrechte und Aufrechnungsmöglichkeiten

    • Vermittlung verjährter Ansprüche

    • Untätigkeit der Gemeinschaft

    • Besonderheiten gerichtlicher Verfahren

    • Kosten- und Kostenerstattungsfragen sowie prozesstaktische Hinweise

    Wer referiert?

    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München
    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht, München
  • Block 3: Typische Fallfragen in der Mieterinsolvenz

    Freitag, 24. November 2023 • 09:00 - 14:30 Uhr

    An wen richtet sich das Seminar?

    Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, insbesondere an Fachanwälte/-innen für Miet- und WEG-Recht

    Worum geht es?

    Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über eine(n) Mieter/-in wirkt sich in vielfältiger Hinsicht auf die weitere Durchführung des Mietverhältnisses aus. Übliche Vorgehensweisen sind plötzlich rechtlich eingeschränkt oder gänzlich ausgeschlossen. Für den/die Vermieter/-in ergeben sich damit viele Fragestellungen, welche sich nicht nur auf die Forderungsanmeldung beziehen, sondern nahezu alle Aspekte des Mietverhältnisses betreffen. Das Seminar gewährt einen Überblick über den Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie die verbleibenden Rechte und Möglichkeiten des/der Vermieters/-in im Insolvenzverfahren des/der Mieters/-in. Darüber hinaus werden die umfangreiche Rechtsprechung des BGH und die zuletzt eingetretenen Rechtsänderungen erörtert.

    Was sind die Schwerpunkte?
    • Regelinsolvenzverfahren und Verbraucherinsolvenzverfahren

    • Forderungsanmeldung als Aufgabe des/der Vermieters/-in

    • Insolvenzforderungen, Masseverbindlichkeiten und Neuforderungen

    • Restschuldbefreiung

    • Auswirkungen der Insolvenz des/der Mieters/-in auf das Mietverhältnis

    • Einordnung und Geltendmachung von Mietforderungen

    • Kündigungen: richtige(r) Adressat/-in und verbleibende Möglichkeiten für Vermieter/-innen; Möglichkeiten der Zwangsvollstreckung

    • Mietsicherheiten (Kaution) in der Insolvenz

    • Aufrechnungen durch den/die Vermieter/-in: Betriebskostenabrechnungen – Nachzahlungen, Forderungsberechtigung für Guthaben

    • Schadenersatzansprüche wegen unterlassener Schönheitsreparaturen

    • Auswirkungen der Insolvenz auf laufende gerichtliche Verfahren

    • Rückforderung von Mietzahlungen durch den/die Insolvenzverwalter/-in

    • Überblick StaRUG

    Wer referiert?

    Rechtsanwältin, Berlin

Wer referiert?

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München
Rechtsanwältin, Berlin
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht, München
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Berlin

Wo findet das Seminar statt?

Novotel Hamburg City Alster, Lübecker Straße 3, 22087 Hamburg
Route bei Google Maps planen
Telefon: 040 / 391900
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 25. Oktober 2023 • EZ/ÜF 134,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 432 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 648 € Mitglieder Anwaltverein
  • 720 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Persönliche Beratung
Jenny Steger