Update UN-Kaufrecht

Wann findet das Seminar statt?

Online | Donnerstag, 03. November 2022 · 09:00 Uhr - 15:30 Uhr
Veranstaltungs-Nr. 61660-22

An wen richtet sich das Seminar?

Anwälte/-innen und Unternehmensjuristen/-innen, die vertragsgestaltend und/oder forensisch mit den Rechtsfragen grenzüberschreitender Kaufverträge befasst ist, profitieren von diesem Seminar.

Worum geht es?

Unter Berücksichtigung der Bedeutung des UN-Kaufrechts für Wirtschaft (gilt für 90 % des deutschen Außenhandels) und Juristen/-innen (Einheitsrecht statt IPR) werden die Besonderheiten des UN-Kaufrechts dargestellt, Vergleiche zum nationalen BGB/HGB gezogen und Hinweise für die Arbeit in der Praxis gegeben.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Anwendungsbereich des UN-Kaufrechts

  • Typische Strukturen und Abweichungen gegenüber dem BGB/HGB

  • Verhältnis zu nationalem Recht und zu anderen Rechtsinstrumenten

  • Absprachen zum Ausschluss und zur Modifikation des UN-Kaufrechts

  • Vertragsabschluss, kaufmännisches Bestätigungsschreiben

  • Einbeziehung und Kollision von AGB

  • Primäre Leistungspflichten des/der Verkäufers/-in und des/der Käufers/-in, Leistungsort und Leistungszeit, Beförderungsverkauf, Zug-um-Zug-Leistung, Gefahrübergang, Befreiungen, Zurückbehaltungsrecht, Incoterms 2020

  • Strukturen und Systematik des Leistungsrechts des UN-Kaufrechts im Vergleich zum BGB/HGB, wesentliche Vertragsverletzung, Schadenersatz, Pflichtverletzungen sowie Verjährung und Aufrechnung

  • Formulierungsvorschläge und Anwendungshinweise für die Praxis

Wer referiert?

Foto: Professor Burghard Piltz
Rechtsanwalt, Berlin

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download

Update UN-Kaufrecht

Persönliche Beratung
Nikola Spychala