Bankrechtliche Streitigkeiten – prozessuale Gestaltungsmöglichkeiten einschließlich Sammelklagen

Düsseldorf | Freitag, 02. Juni 2023 • 09:00 - 14:30 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 73706-23_3

An wen richtet sich das Seminar?

Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, Bankjuristen/-innen, Anlegeranwälte/-innen

Worum geht es?

Das Bankrecht wird seit Jahren nicht nur durch eine richterrechtliche Rechtsfortbildung geprägt. In starkem Maß wird das Bankrecht auch durch EU-Recht beeinflusst. Das Seminar soll einen Überblick über den aktuellen Stand der bankrechtlichen Rechtsprechung und der aufsichtsrechtlichen EU-Vorgaben bieten und sich insbesondere auch mit der Möglichkeit von Sammelklagen und dem kollektiven Rechtsschutz beschäftigen.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Prozessuale Gestaltungsmöglichkeiten im Bankrecht

  • Bankaufsichtsrecht, Bankorganisation

  • Aktuelle Themenfelder in der Rechtsprechung aus dem Bereich des Bankrechts

  • Möglichkeit von Sammelklagen im Finanzdienstleistungssektor (KapMuG, Musterfeststellungsklage)

Wer referiert?

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt a. M.
Rechtsanwältin, Frankfurt a. M.

Wo findet das Seminar statt?

Novotel Düsseldorf City West, Niederkasseler Lohweg 179, 40547 Düsseldorf
Route bei Google Maps planen
Exklusiv für Teilnehmende
begrenztes Zimmerkontingent, abrufbar bis 4. Mai 2023 • EZ/ÜF 123,- €

Was kostet die Teilnahme?

  • 181 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 272 € Mitglieder Anwaltverein
  • 302 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Pausenerfrischungen • Arbeitsunterlagen • WertGarantie

Seminarpaket Dieses Seminar ist Teil eines Seminarpaketes. Buchen Sie das gesamte Paket und profitieren Sie von einer vergünstigten Teilnahmegebühr.

Persönliche Beratung
Angelique Hilliges