Beweisprobleme bei der Erbenfeststellung

Neu im Programm!

Wann findet das Seminar statt?

Online | Mittwoch, 04. Dezember 2024 • 14:00 - 16:45 Uhr (7,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61353-24

An wen richtet sich das Seminar?

Im Erbrecht tätige Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Erbrecht

Worum geht es?

Sowohl im nachlassgerichtlichen Verfahren als auch im Zivilprozess stehen drei Themenfelder bei der Frage der Erbenfeststellung im Mittelpunkt: die Testierfähigkeit des Erblassers/der Erblasserin, die Formwirksamkeit der letztwilligen Verfügung und deren Auslegung. In diesem Seminar werden die klassischen Beweismittel und Beweislastregeln dargestellt. Auch die Unterschiede zwischen dem Erbscheinsverfahren und der Erbenfeststellungsklage in Bezug auf die Ermittlung des Sachverhalts werden behandelt.

Was sind die Schwerpunkte?
  • Die Formwirksamkeit letztwilliger Verfügungen

  • Privatschriftliche Testamente

  • Nottestamente

  • Widerrufsproblematik

  • Das „verschwundene Testament“

  • Die Feststellung der Testierfähigkeit

  • Sachverständigengutachten

  • Zeugenbeweis

  • Die Auslegung letztwilliger Verfügungen

Wer referiert?

Präsident des Landgerichts a. D., Traunstein

Wo findet das Seminar statt?

Adobe, Online

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder

zzgl. gesetzl. USt.

Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie

Beweisprobleme bei der Erbenfeststellung

Persönliche Beratung
Petra Schrinner