Duldungen – aufenthaltsrechtliche Stellung von Ausländern/-innen ohne Aufenthaltsrecht

Wann findet das Seminar statt?

Online | Dienstag, 16. April 2024 • 09:30 - 15:45 Uhr (5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 64101-24

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/-innen, Haupt- und Ehrenamtliche in der Beratungsarbeit mit Geflüchteten
Worum geht es?
Das Seminar bietet einen Überblick über sehr viele Möglichkeiten einer Duldung, Fragen von Anspruchs- und Ermessensduldungen und einen Überblick über die Duldungen wegen ungeklärter Identität, Beschäftigung und Ausbildung sowie eine Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der "Legalisierung" eines statuslosen Aufenthaltes in eine Duldung.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Duldungsgründe nach § 60a AufenthG
  • Abschiebestopps und Abschiebehindernisse
  • Beratung von statuslosen Ausländern/-innen
  • "Legalisierung" in eine Duldung
  • Strafbarkeit der Unterstützung statusloser Ausländer/-innen (insbesondere auch Kirchenasyl, Bürger/-innen-Asyl)
  • Arbeit, Ausbildung, Schule und soziale Rechte
  • Duldung wegen ungeklärter Identität gem. § 60b AufenthG
  • Ausbildungsduldung gem. § 60c AufenthG
  • Beschäftigungsduldung gem. § 60d AufenthG
  • Duldung wegen ungeklärter Identität gem. § 60b AufenthG
  • Ausbildungsduldung gem. § 60c AufenthG
  • Beschäftigungsduldung gem. § 60d AufenthG
Wann finden die Vorträge statt?
09:30 bis 12:15 Uhr und 13:00 bis 15:45 Uhr

Wer referiert?

Foto: Andrea Würdinger
Dozentin und Referentin für Asyl- und Migrationsrecht, Berlin

Wo findet das Seminar statt?

Zoom, Online

Was kostet die Teilnahme?

  • 168 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 252 € Mitglieder Anwaltverein
  • 280 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie
Persönliche Beratung
Jana Hartwig