Fallstricke und Stolpersteine bei der Eigentümerversammlung – wie können Beschlussmängel vermieden und Anfechtungsklagen abgewehrt werden?

Neu im Programm!
Wann findet das Seminar statt?

Online | Montag, 07. Oktober 2024 • 14:00 - 16:45 Uhr (2,5 Vortragsstunden)
Veranstaltungs-Nr. 61952-24

An wen richtet sich das Seminar?
Rechtsanwälte/innen, insbesondere Fachanwälte/innen für Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie Miet- und WEG-Verwalter/-innen
Worum geht es?
Die Vorbereitung und Formulierung von Beschlussvorschlägen für die Eigentümerversammlung spielen in der Praxis eine wesentliche Rolle. Regelmäßig werden Beschlüsse durch die Gerichte schon deswegen aufgehoben oder für nichtig erklärt, weil der Inhalt nicht klar verständlich war oder keine Beschlusskompetenz bestand. Hinzu kommen formelle und materielle Voraussetzungen, die die WEG-Verwaltung im Vorfeld einer Eigentümerversammlung und bei deren Durchführung erfüllen muss – etwa der Grundsatz der Nichtöffentlichkeit, die Wahl eines zumutbaren Versammlungsortes, eine ausreichende Tatsachenermittlung oder die fehlerfreie Auszählung der Stimmen. Sichere Kenntnisse in diesen Themengebieten gehören zu den wichtigen Kompetenzen bei der anwaltlichen Beratung und Vertretung – nicht nur außergerichtlich, sondern vor allem auch bei Abwehr von Beschlussanfechtungsklagen. Anhand von typischen Einzelfällen aus der Praxis und unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung sowie der WEG-Reform 2020 werden einzelne Fallstricke und Stolpersteine erläutert und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Was sind die Schwerpunkte?
  • Rechtsqualität von „Beschlüssen“ und Abgrenzung von Vereinbarungen u.a.
  • Beschlusskompetenzen
  • „Beschlussfehlerlehre“ Unterscheidung von formellen und materiellen Fehlern
  • Vorbereitung und Durchführung von Eigentümerversammlungen und Beschlussfassungen
  • Vermeidung „typischer“ Beschlussfehler
  • Praxisfälle und Formulierung von inhaltlich bestimmten Beschlüssen
  • Umgang mit „unsicheren“ Beschlüssen
  • (Erfolgreiche) Abwehr von Beschlussklagen und Kostenfragen

Wer referiert?

Foto: Barry Sankol
Richter am AG, Hamburg

Wo findet das Seminar statt?

Adobe, Online

Was kostet die Teilnahme?

  • 84 € RAe/-innen bis 3 Jahre nach Zulassung/Assessoren/-innen bis 3 Jahre nach 2. Examen/Referendare/-innen
  • 126 € Mitglieder Anwaltverein
  • 140 € Nichtmitglieder
zzgl. gesetzl. USt.
Arbeitsunterlagen als Download • WertGarantie

Fallstricke und Stolpersteine bei der Eigentümerversammlung – wie können Beschlussmängel vermieden und Anfechtungsklagen abgewehrt werden?

Persönliche Beratung
Jenny Steger